VATER

Ja, es gibt schon einige, die die Bezeichnung zu Recht tragen und denen möchte ich heute ganz viele liebe Gedanken schicken.

Und ich wünsche mir, dass diese Spezies abfärbt auf andere, die nur Erzeuger sind.

11 Antworten

Tja,  da sitz ich nun und will nicht zu lang grübeln über die Fragen http://guinness44.wordpress.com/2014/05/12/fragen-uber-fragen/

Aaaaaaalso:

1) Welches Land würde Deine Persönlichkeit am besten charakterisieren?

 Dänemark

2) Was wäre Deine Henkersmahlzeit?

 Spargelcremesuppe und Erdbeeren mit grünem Pfeffer und Sahne

3) Rot- oder Weißwein?

 Rotwein

4) Wo willst Du beerdigt werden?

 Nirgends, bin Körperspenderin

5) Was würde auf Deinem Grabstein stehen (außer Namen und Geburts- und Sterbedaten)

 Siehe Frage 4

6) Mit welchem Schauspieler/in würdest Du die Verfilmung Deiner Biographie besetzen?

 Catherine Deneuve

7) Was wäre die Widmung Deiner Autobiographie?

 Ich habe gelebt

8) Wie würdest Du Stand heute Deine Tochter/Deinen Sohn nennen?

 Leonie

9) Stell Dir vor Du wärst Walter White aus Breaking Bad (http://de.breakingbad.wikia.com/wiki/Walter_Hartwell_White). Was hättest Du an seiner Stelle getan, als Krebs diagnostiziert wurde?

 Ich hätte (und habe) „nichts“ getan

10) Stell Dir vor, Du hast [100] Mio im Lotto gewonnen und hast alle Deine Konsumwünsche erfüllt. Mit welcher (sinnvollen) Tätigkeit würdest Du Dich beschäftigen?

 Ich würde endlich ein alternatives Gesundheitszentrum eröffnen, für jedermann, bes. für die, die es sich sonst nicht leisten können.

11) Welche Frage ist Dir noch nie gestellt worden, obwohl Du immer damit rechnest?

Keine Ahnung, ich bin eigentlich schon alles gefragt worden.

Muß mal Dampf ablassen….

Heute war ich erst beim Zahnarzt, dann auf der Krankenkasse, beides schon unerfreulich genug, dann bei meinem Hausarzt, der mich wegen Ödemen zum Phlebologen schickte zur Abklärung.

Der Phlebologe schaute sich meine geschwollenen Knöchel an und meinte, da machen wir eine Phlebografie.

Ich sagte, nein, das möchte ich nicht.

Er schaute mich verdutzt an und sagte, was soll das, sie haben doch starke Schmerzen, können kaum laufen und haben heftigen Juckreiz.

Ich guckte ihn an und antwortete „Woher wissen Sie das alles? Sie haben mich nicht danach gefragt.

Er blaffte mich nur an und brüllte, was ich denn eigentlich hier wollte.

„Das frag ich mich jetzt auch“…..sprach ich und rannte aus der Praxis.

Wieder zu meinem Hausarzt. Ich schilderte ihm die Situation und er fragte, warum ich die Phlebografie abgelehnt hätte.

Ich meint „Sehen Sie, SIE fragen mich wenigstens nach meinen Gründen. Ich hatte schonmal so eine Untersuchung und bekam einen schweren anaphylaktischen Schock, ich war halbtot und die Ärztin meinte dann, ich solle jegliche Untersuchung dieser Art ablehnen“

„Oh, das würde ich dann auch tun an Ihrer Stelle. Und dass sie wütend waren, weil er nicht gefragt hat, das kann ich auch verstehen. Sie haben ja keine Schmerzen, können gut und lange laufen und jucken tut es auch nicht“!

„Eben“, sagte ich. „Aber ich finde es total unfair, dass ich mich deswegen anblaffen lassen muss. Die Halbgötter in Weiß sind wohl nicht gewohnt, wenn ein Patient mal den Mund aufmacht, die kennen nur „Ja und Amen“….die wollen lieber belogen werden.Sie wissen doch sicher, dass mehr als Hälfte der Patienten Medikamente nicht nimmt, nur teilweise nimmt, Behandlungen nicht macht usw. es aber NIEMALS dem Arzt sagen würde.“

„Ja, das ist mir bekannt, leider ist das so“

„Dann müssten die Weißkittel doch froh sein, wenn jemand so ehrlich ist wie ich und gleich sagt, wenn er was nicht will oder nicht nehmen würde, statt noch rumzutoben“

„Ja, schon…..aber…..“

„Das aber will ich gar nicht hören, ich bin wie ich bin und ich habe nicht vor, das zu ändern, schon gar nicht, wenn es um meine Gesundheit geht.“

Letztendlich gab er mir die Adresse eines anderen Phlebologen, da habe ich Anfang Juni einen Termin. Dem werde ich gleich sagen, dass ich nur eine Doppleruntersuchung machen lasse, ansonsten nichts.

 

Mann, ich bin immer noch stinkig auf diesen Typ, so einem gehört die Zulassung entzogen!!!!!…..schnaub…..schäum…..

 

So…..Mütchen gekühlt 😉

Radikal – Selbstschutz….oder radikaler Selbstschutz ;)

Heute war meine Fußpflegerin hier (bin Diabetikerin, daher leiste ich mir diesen Service), wir plauderten über dies und das.Irgendwann klingelte ihr Handy, es war eine Kundin, die absagte.

Ich meinte, dass ich es normalerweise nicht mag, wenn jemand an sein Handy geht, wenn er mit mir zusammen ist.Sie schaute verwundert und ich sagte, dass ich es absolut unhöflich fände, wenn ich z.b. mit jemand zum Essen verabredet bin und der andere geht währenddessen an sein Handy. Das wäre so, als wenn ich plötzlich mitten im Gespräch aufstehe und an einen Nebentisch gehe und mich mit jemand anderem unterhalte, während meine Verabredung allein zurückbleibt. Da ich das schon öfters erlebt habe, halte ich es mittlerweile so, dass ich EINMAL sage, dass ich das unmöglich finde und das nächste Mal gehen würde. Meine Fußpflegerin sagte, ich sei ganz schön radikal. Und ich antwortete, das sei reiner Selbstschutz, weil mich so ein unhöfliches Benehmen sauer macht. Sie fragte,ob ich das denn auch schon gemacht hätte, einfach zu gehen.

Klar, sagte ich, sehr oft sogar, die meisten merken nichtmal, wenn sie aus einem Gespräch oder Essen heraus ans Handy gehen und schauen dann verwundert, wenn ich wortlos aufstehe und gehe.

Nicht selten blieben sie dann mit dem Essen und der Rechnung sitzen….das ist mir egal, mein Seelenfrieden ist mir das wert.

Die Fußpflegerin meinte, das sei toll, dass ich so konsequent sein könnte und dass sie jetzt ein schlechtes Gewissen hätte, weil sie an ihr Handy gegangen sei. Ich tröstete sie, sie ist eine Dienstleisterin und da sehe ich es nicht ganz so eng. Außerdem war es das erste Mal in all den Jahren, wo sie schon zu mir kommt.

Wie haltet ihr es mit den leidigen Handygesprächen? Nervt euch das auch so, wenn ihr verabredet seid? Gerade, wenn es Leute sind, die man nicht so oft trifft.? Oder findet ihr mein Verhalten zu radikal?

Hilfe für den WordPress-Blog benötigt

Ich bin ja noch nicht so lange hier und so manches ist mir noch rätselhaft.

Wenn ich Benachrichtigungen über Antworten in Kommentaren oder über neue Beiträge bekomme, so werden die in meinem Mailfach immer unter einem Einzigen  Blognamen  angezeigt, egal wer der eigentliche Absender ist, den einen  Blog hatte ich deshalb schon gelöscht, also bin ihm nicht mehr gefolgt, um dieses Problem auszumerzen, aber es hat nicht geholfen.

Was kann ich tun, damit die jeweiligen Absender richtig angezeigt werden?

Ich danke euch für eure Hilfe, bin nämlich leider ein SuperDAU´chen und die Technik ist für mich ein Buch mit siebentausend Siegeln.

Alles wird gut

Gestern war ein guter Tag, ich konnte viel erledigen, die negativen Gedanken konnte ich prima ignorieren und mich an vielen kleinen Dingen freuen.

Dann rief eine Bekannte an und fragte wie es mir ginge, ich meinte, ich bekrabbel mich so halbwegs, dennoch lähmt mich die Depression noch arg.

Sie sagte „Papperlapapp, du bist klasse, du machst das prima, alles ist gut.“

Das machte mich unterschwellig aggressiv, sie hörte nicht auf mit ihrem „Lobgesang“ und ich wurde wütend.

Ich brüllte sie letztlich an, dass sie ihr positiv-sozialpädagogisches Geschwafel lassen solle, ich würde mich nicht gesehen und nicht wahrgenommen fühlen, wenn sie meinen Schmerz einfach ignoriert und weg zu reden versucht.

 

Ja, ich finde es richtig, sich auch auf das Gute und auf das Positive zu fokussieren, aber ich finde es genauso wichtig, den Schmerz, das Leid anzunehmen. Verdrängtes, nichtwahrgenommenes Leid frisst einem innerlich auf!!!

Deshalb finde ich es auch wichtig und richtig, zu jammern, solang man dabei nicht vergisst, etwas für sich zu tun, um die Situation zu verändern. Jammern lässt Schmerz raus und verhindert, dass Leid weiterhin im Verborgenen in einem gärt und Schaden anrichtet.

Außerdem ist dieses Ignorieren und dieses Nicht-Thematisieren des Schmerzes für mich eine Wiederholung zu früher, wo auch nach außen hin immer alles in Ordnung war und es mir ja soooo gut ging….innerlich sah es ganz anders aus, aber das durfte nicht sein.

 

Getreu dem Motto „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“

Klopf klopf klopf

Ziemlich hektisch sind die letzten Wochen gewesen.

Arztbesuche, die nicht so erfreulich waren, nun ja, wenn ich das Gefühl habe, ich kann noch selbst etwas tun, dann beruhigt mich das ungenmein, ich bin nicht gern abhängig und ausgeliefert, schon gar nicht einem Halbgott in Weiß.

 

Meine hohen Cholesterinwerte sind ja schon länger bekannt und jedesmal werden mir Statine empfohlen, die ich kategorisch ablehne, weil sie genau das bewirken, wo gegen man sie einnimmt.

 

Also bin ich mal wieder auf das Klopfen gekommen, wie schon so oft….ich vergess es nur immer wieder.

MET oder EFT hat mir schon öfter gute Dienste geleistet. Jetzt habe ich also das Cholesterin beklopft und siehe da, innerhalb von drei Monaten sank der Wert von über 400 auf aktuell 250, noch nicht wirklich gut, aber toll, dass es überhaupt hilft, Mein Arzt war erstaunt.

Da ich meist etwas verschusselt bin und das Klopfen vergesse, habe ich mir angewöhnt, zu Klopfen, wenn ich auf die Toilette geh, denn da bin ich ziemlich oft, ich trinke viel Wasser, Tee und Kaffee, mittlerweile geht das schon automatisch, dass ich dort dann sofort zu Klopfen anfange.

Wenn ich das Cholesterin in normale Werte geklopft habe, dann nehme ich das Klopfen für die Depression, ich bin sicher, dass es helfen wird.

MET ist ein wirklich gutes Werkzeug!!!

Dadurch, dass Rainer Franke das Ganze vereinfacht hat, kann man es immer und überall anwenden, ganz unauffällig, deshalb auch geeignet, wenn man in der Bahn sitzt oder in einer Menschenansammlung ist.

Ich finds klasse!! 🙂

 

Heute klopfe ich aber erstmal gegen meine Angst vorm Zahnarzt, denn ich habe heute mittag einen längeren Termin wegen einer Brücke, die mir gebrochen ist.

Drückt mir die Daumen, dass es nicht zu arg wird.

 

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!!

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Lebensglück, Reisen, Magie, Fimo, Gießharz, Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: