Engel kann man nicht sehen, aber man kann ihnen begegnen…

So wunderschön, dass ich es mit vielen teilen möchte…
Danke dir, lieber Alexander

Wenn der Postmann zweimal klingelt….

…dann steht da in diesen Tagen ein schweißtriefendes Männlein vor der Tür….der Arme….er bekam erstmal ein großes Glas Wasser von mir, für das er sehr dankbar war.

Fast hätte er vergessen, dass er mir ja auch was mitgebracht hat.

Ich habe keinen Rosenkavalier, nein, was viiiiiiel Schöneres….die Sonne kam direkt ins Haus und ich hab mich gefreut wie Bolle, denn ich liebe Sonnenblumen, und ich hatte schon viele Jahre keine mehr hier….

IMG_0957

Jetzt habe ich eine große Weile vor dem Strauß gesessen und mich einfach nur gefreut.

Ein gaaaanz liebes Danke an den Sonnenblumenkavalier 🙂

Über eine von vielen…

…Macken, die ich habe, will ich anhand eines aktuellen Beispiels hier mal schreiben. Die anderen kommen dann so nach und nach….grins….

Nein, diesmal wird es nicht so lustig.

Also, diese Macke, mit der ich schon so manchen Mitmenschen fast in den Wahnsinn getrieben habe, ist es,
dass ich immer verstehen will.
Deshalb immer meine nervige Frage nach dem Warum.
Ich bin für mich selbst dazu gekommen, weil ich denke, dass man mit vielem umgehen kann, dass man besser Lösungen finden kann, wenn man weiß, warum etwas so ist.
So ganz nach dem Motto „Wissen ist Macht“…..hmmmm….nunja….nix Wissen macht manchmal auch nix“ 😉

Wobei ich nochmal anmerken möchte für die, die mich nicht gut kennen, dass verstehen absolut NICHTS, rein GAR NICHTS mit gutheißen oder akzeptieren zu hat, nein, mit vielem bin ich eher nicht einverstanden, auch wenn ich es verstehen kann.

Gestern kam ich also innerhalb eines Dialogs in den Kommentaren darauf, dass ich fassungslos bin und mich schäme, wenn ich von den Übergriffen auf Flüchtlinge und von Brandstiftungen in Flüchtlingsunterkünften höre oder lese.

WARUM??????

Meine Frage nach dem Warum habe ich natürlich schon länger, gerade in dieser Thematik.

Ich verstehe, dass viele Leute Angst bekommen, wenn so viel Fremdes auf sie zukommt, ich verstehe, dass Leute fürchten, dass ihnen dadurch noch mehr an Geld genommen werden wird, ich verstehe, dass andere Kulturen erstmal fremd sind und Angst machen, ich verstehe, dass in der gesamten Problematik vieles an Vorurteilen am Wirken ist, diese sind ja leider oft ein Selbstläufer…
Ich verstehe, dass diese Angst Leute dazu bringt, blind um sich zu schlagen, weil sie um ihre Existenz fürchten.
flücht
Ich verstehe NICHT, dass unsere Medien, besonders die öffentlich-rechlichen Fernseh-und Radiosender, die wir bezahlen und die deshalb auch einen Bildungsauftrag haben, ihrer Aufgabe nicht gerecht werden und MASSIV Aufklärung betreiben, um den Vorurteilen entgegenzuwirken.
Oder um den Leuten ihre Ängste zu nehmen, oder zumindest sie zu verringern.
Man könnte ihnen ja klarmachen, dass das Geld, was jetzt für die Flüchtlinge gezahlt wird, NIEMALS den Bürgern unserer Republik zugute käme, selbst wenn es die Flüchtlinge nicht gäbe…es würde in den Säckeln der Politiker oder in der Rüstungsindustrie landen oder in sonst irgendwelchen Kanälen versickern.
Wenn die Leute, die solche Ängste haben, das immer wieder und wieder hören würden, dann würde sich unter Umständen ihre Angst verringern und sie müssten nicht mehr aus Angst um ihre Existenz um sich schlagen.

Nun ja…..soweit so gut….

Sehr oft komme ich ja durch das Verstehen auch zu Lösungen….aber bei dieser Thematik stehe ich da wie der Ochs vorm berühmten Scheunentor 😦

Auf der einen Seite seh ich natürlich unsere Medien und unsere Politiker in der Pflicht, aber da kann man ja bekanntermaßen warten bis zum Sanktnimmerleinstag.:roll:
flücht.
Dann frage ich mich aber, was ich selbst tun kann.
Oder ob ich genug tue.
Wie kann man die Empathie aufwecken, die jeder Mensch in sich trägt, Empathie mit den traumatisierten Menschen, das ist so wichtig, damit sie nicht noch mehr leiden.
Beide Seiten hätten doch wohl was davon, die einen weniger Angst vor dem Fremden, die anderen würden sich ein kleines bißchen sicherer fühlen…

Meine Großeltern und meine Eltern haben geschwiegen, auch im Nachhinein, meine Fragen nach dem Warum blieben unbeantwortet.
Ich habe damals als ich keine Antworten bekam, entschieden, dass ich niemals möchte, dass ich von Kindern gefragt werde „Warum hast du nichts getan“.

Tja….und nun steh ich selbst da und frage mich, was kann ich tun, wie kann Überzeugungsarbeit leisten, wo kann ich ansetzen…

Ich wünsch euch trotz des ernsteren Eintrags einen schönen Sonntagabend
alles Liebe
Ilanah

Niemals Gewalt…

inspiriert durch eine Erzählung von Astrid Lindgren.

http://www.niemals-gewalt.de/film/highq.htm

Video

Eine technische Frage zu WordPress…

Wie kommt es, dass ich über manche Kommentare keine Mail-Benachrichtigung bekomme, obwohl ich in den Einstellungen angegeben habe, dass ich über JEDEN Kommentar und JEDEN Eintrag eine Mail bekommen möchte UND ich zusätzlich noch ein Häkchen unter dem Antwortfeld setze?????

Was mache ich denn falsch?

Und noch eine Frage….wo finde ich denn Kürzel für Smilies?
Ich kenne nur drei, die hier funktionieren…..
🙂 😉 😦

Danke für eure Geduld, aber die Technik macht mich narrisch, noch dazu bei dieser Hitze.

Ganz liebe Grüsse
Ilanah

compi

Jetzt habe ich den Beweis…

…dass ich verzogenes luxusverwöhntes Menschenkind bin…

Heute nacht war an Schlafen nicht zu denken, es war schwül und heiss…
gegen morgen kam ich auf die Idee, es mal wieder mit Tautreten zu versuchen…
soweit so gut…

IMG_0946

Hinter dieser Hecke vor meinem Haus verbirgt sich eine recht große Wiese, wo ich das früher schon öfter gemacht habe.
Dazu muss ich nur diesen kleinen Weg überqueren und bin schon da…schlappe zwei Meter…

Ich ging also frohen Mutes raus in die Nacht und dann waren nur noch spitze Schreie von mir zu hören, die die Nacht durchbrachen….:(
Aua Aua Aua Aua Aua….es wollte kein Ende nehmen…

Also bin ich wieder zurück und habe mir meine Füße angeschaut, es waren einige kleine Steinchen zu finden und eine winzige Glasscherbe, das war wohl der größte Schmerz gewesen…

aber ich habe festgestellt, dass ich mich toooootal pienzig anstelle, früher hätte mir das alles nichts ausgemahct….

Es steht also fest….ich bin ein verwöhntes Geschöpf 😦

ein Test…..

Weil in meinem letzten Beitrag die Bilder nicht zu sehen waren, außer für mich, bei mir wurden sie gezeigt.

Ich stelle jetzt nochmal diegleichen Bilder hier rein.
Bitte schreibt mir, ob ihr sie sehen könnt.

affe

bad

so, jetzt habe ich es gemacht wie beim letzten Eintrag auch, bin gespannt, ob sie diesmal für euch zu sehen sind.
LG
Ilanah

Es funktioniert nicht…..

„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann mach Limonade daraus“….das sagte einst die von mir sehr geliebte Lotti Huber….

Ob das auch anderweitig funktioniert, das wollte ich testen….

Wenn das Leben dir Affenhitze gibt, dann stell dir vor, die Sonne wäre ein Eisberg und würde Kühle abstrahlen…..neeeeeee, Leute, es funktioniert einfach nicht….ich verspüre nicht den Drang mir die Winterjacke aus dem Schrank zu holen….lach….
affe

bad

Einfach rührend

Heute früh habe ich diesen Brief gelesen, ein kleiner sechsjähriger Junge schreibt an das Luft-und Raumfahrtszuentrum.

Und er erhält eine so tolle rührende Antwort, kindgerecht und gar nicht trocken, so wie man es von knallharten Wissenschaftlern vermuten würde. Ich musste lächeln.

Aber lest selbst den Brief und die Antwort:

pluto

Lieber Merlin,
wir haben uns sehr über Deinen Brief gefreut.
Heute bekommt der Pluto, nach dem Du fragst, Besuch! Um 13:50 Uhr wird eine kleine Raumsonde, also ein kleines Raumschiff, am Pluto vorbeifliegen, und zum ersten Mal Fotos aus der Nähe machen – und diese Fotos und andere wissenschaftliche Messungen zur Erde funken. Dann wissen wir endlich, wie der Pluto wirklich aussieht. Das ist sehr, sehr spannend für uns, denn der Pluto ist für uns einer der rätselhaftesten Körper des Sonnensystems. Wir denken, dass seine Oberfläche aus Eis besteht, aber viel mehr wissen wir nicht. Er hat einen großen Mond, der heißt Charon, und zwei kleinere, die heißen Styx und Hydra, und noch zwei ganz kleine Monde.
Wie Deine Mama – fast – richtig sagt (Mamas wissen auch nicht immer alles…!), ist der Pluto ein klein wenig zu klein, um ein richtiger Planet zu sein. Das ist aber nicht der einzige Grund. Vor neun Jahren haben viele alte Männer beschlossen (die wissen oft viel, aber auch nicht immer alles, aber sie wissen immer alles besser!), den Pluto nicht mehr als Planet gelten zu lassen. Dafür gab es ein paar gute und ein paar nicht ganz so gute Gründe: In noch größerer Entfernung von der Sonne haben Astronomen mit ihren Fernrohren noch mehr ähnlich große Körper wie Pluto entdeckt. Was tun? Einen zehnten Planeten, einen elften, zwölften daraus machen? Die Astronomen sind den anderen Weg gegangen. Sie hatten die Befürchtung, dass hinter dem Pluto immer mehr solche Eiskugeln wie der Pluto entdeckt werden. Und dann wird das Sonnensystem mit seinen Planeten etwas unübersichtlich.
Aus diesem Grund, und weil der Pluto eben doch sehr viel anders beschaffen und viel kleiner als seine großen Nachbarplaneten Neptun, Uranus, Saturn und Jupiter ist, haben die Astronomen eine neue Klasse von Planeten eingeführt – die Zwergplaneten. Das trifft es ganz gut, denn der Pluto ist ja auch sehr viel kleiner als die vier großen Nachbarplaneten, und auch kleiner als die vier Planeten in der Nähe der Sonne (neben der Erde sind dies der Merkur, die Venus und der Mars). Er ist sogar kleiner als unser Mond. Außerdem umkreist der Pluto die Sonne auf einer schiefen Bahn, alle anderen acht verbliebenen Planeten tun dies fast in einer Ebene.
Aus diesen und noch anderen, richtig komplizierten Gründen wurde der Pluto vom Planeten zum Zwergplaneten. Aber dadurch ändert sich für ihn ja nicht wirklich irgendwas – da draußen, sieben Milliarden Kilometer (das ist eine richtig große Zahl: 7.000.000.000 !) von der Sonne entfernt gibt es keinen Astronauten oder Alien, den das interessieren würde. Und deswegen ist der Pluto, denken wir, auch nicht traurig… Also zieht der Pluto weiterhin seine Bahn und sieht von dort aus die Sonne, die er umkreist, nur als einen etwas größeren Stern.

So ist das also mit dem Pluto…
Wir wünschen Dir einen schönen Sommer, lass Dir heute und an den Tagen darauf im Internet zeigen, wie der Pluto auf den Fotos der Sonde – sie heißt übrigens New Horizons – aussieht.

Und vor allem: Bleibe neugierig!

Mit den allerbesten Grüßen!

Deine DLR-Planetenforscher

Quelle: http://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-5921/9755_read-837

Wie möchtest du gerne sein?

Früher wusste ich nicht so wirklich viel darauf zu sagen. Meine alte Therapeutin machte daraufhin eine Art „Spiel“ mit mir.

Ich musste den Namen von mindestens fünf Leuten aufschreiben, die ich bewunderte für irgendetwas. Egal, ob es noch lebende Personen, Personen aus der Geschichte oder Fantasiepersonen waren.

Und dann dazu die Gründe, warum ich diese Menschen mochte.

All diese Eigenschaften sind auch in mir, denn was ich nicht gut finde, das nehme ich nicht als anziehend wahr.

Dazu passend habe ich bei simplify noch folgendes gefunden:

Mit keinem Menschen auf der Welt verbringen wir so viel Zeit, wie mit uns selbst. Wir kennen unsere Stärken, unsere Schwächen und haben Geheimnisse. An manchen Tagen sind wir vollkommen mit uns im Reinen, an anderen beschäftigen wir uns kaum mit uns selbst und manchmal möchte man sich vielleicht gar nicht im Spiegel anschauen.

Doch wie müsste die Person sein, die man morgens gerne im Spiegel ansieht und zu der man innerlich sagt: „Ich finde es super, dass du so bist wie du bist!“

Denn beinahe jeder hadert mit bestimmten Eigenschaften oder Gewohnheiten. Und wenn diese einen negativen Einfluss auf die eigene Lebensgestaltung nehmen, ist der Wunsch, etwas an sich zu ändern, durchaus lobenswert.

„Wer beeindruckt mich?“

Eine Veränderung aus den Gedanken in die Realität zu bringen, ist insbesondere im Bezug auf Verhaltensweisen und Charakterzüge ein längerer Prozess. Und am Beginn dessen steht, sich gedanklich mit der Veränderung anzufreunden und sich an sie zu gewöhnen.

Wann immer du von Eigenschaften oder Handlungen anderer Menschen beeindruckt bist, kannst du im Kopf eine erlebte und dafür beispielhafte Situation durchspielen – jedoch mit dir in der Rolle des anderen!

Ein Beispiel: Du bekommst mit, wie sich eine Person auf offener Straße für jemand anderen einsetzt, dafür vielleicht einen Konflikt in Kauf nimmt und dabei die Blicke der Passanten auf sich zieht. Vielleicht denkst du bei dir: „Das ist wirklich mutig gewesen, ich hätte mich das bestimmt nicht getraut.“

Gehe nun in Gedanken diese Situation nochmal durch, aber anstelle der fremden Person bist du der- oder diejenige, die lautstark jemanden verteidigt.

Bestimmt fühlt sich die Vorstellung ungewohnt an oder macht dich sogar etwas nervös. Die entscheidende Frage stellt sich dann zum Schluss: Warst du in deiner Vorstellung stolz auf dich und dein Handeln?

Denn wenn dies der Fall war, wirst du eine solche Veränderung bestimmt auch langfristig und in der Realität zulassen. 

Gibt es bestimmte Personen, deren Eigenschaften du gut findest und von denen du dir wünschst, dass du sie hättest?

Liebe Grüsse

Ilanah

Weiter Neue Beiträge

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Reisen, Magie, Schmuck (Fimo, Gießharz), Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: