Ich versuch es mal…

Da mich die liebe Mrs. Shahbandar nominiert hat für den
lb

werde ich mich anstrengen, um ihre Fragen zu beantworten.
Danke dir, liebe Caro. 🙂

Also dann lege ich mal los mit meinen Antworten:

1. Bist du in der virtuellen Welt ein anderer Mensch, als in der realen Welt?
Nö, ich bin im RL genauso bekloppt, lustig, traurig, nachdenklich und vieles mehr wie hier auch.

2. Mit welcher Persönlichkeit würdest du dich gerne einmal treffen?
Da gibt es sehr viele, jenachdem womit ich mich gerade beschäftige, kommen mir verschiedene in den Sinn. Momentan wäre es Simone de Beauvoir.

3. An welchem Ort auf der Welt wärst du jetzt gerne?
Irgendwo an einem Meer, wo es warm, aber nicht heiss ist.

4. Was hälst du von diesem Selfie-Wahn?
Sowas von GAAAAAR NIX!!!! Eine perverse Art von Selbstdarstellung ist das für mich.

5. Fährst du gerne weg und wenn ja, wohin?
Wenn ich es könnte, würde ich es gerne tun, ans Meer, egal wo, hauptsache Meer.

6. Mieter/in oder Eigentümer/in?
Eigentümerin.

7. Wofür hättest du gerne mehr Zeit?
Ich nehme mir die Zeit für alles, was ich gerne tun möchte.

8. Macht dir der Gedanke an den Tod Angst und wenn ja, warum?
Nein, der Tod ist nur ein neuer Anfang. Dass man ihn nicht fürchten muss, das erlebe ich bei meinen Sterbebegleitungen immer wieder.

9. Worauf in deinem Leben bist du ganz besonders stolz?
Darauf, dass ich all meinen Tätern nicht den Gefallen getan und gestorben bin.

10. Was wolltest Du werden, als Du klein warst und was machst Du jetzt?
Ich wollte Sängerin und Tänzerin beim ZDF-Fernsehballett werden.
Tja, und heute mache ich das, was mir Spaß macht.

11. Welches Lied hat für dich eine besondere Bedeutung und warum?
Das ist z.b. „Am Tag als Conny Kramer starb“, als das Lied im Radio rauf und runter lief, starb mein erster Freund am Goldenen Schuß.

So, das war gar nicht so schwer.

Jetzt schau ich doch mal, wen ich nominiere.

Da wäre Gabriele

Männe

Brathahn

Susanne

lifeofdevotion

Natürlich ist die Teilnahme freiwillig. Solche Nominierungen dienen dazu, eure Blogs für andere „sichtbar“ zu machen.
Und nun hier die 11 Fragen, über deren Antworten ich mich freuen würde:

1. Wie ist dein Blogname entstanden?
2. Wo ist deine Heimat? Heimat muss nicht gleich Wohnort sein.
3. Was ist dein Lieblingshobby und wieviel Zeit wendest du dafür auf?
4. Glaubst du an Reinkarnation?
5. Was zählt für dich am meisten in deinem Leben?
6. Welche Eigenschaft an anderen stört dich am meisten?
7. Hast du eine Macke und wenn ja welche?
8. Was schätzen deine besten Freunde an dir?
9. Bist du Eule oder Lärche, also eher Frühaufsteher oder Langschläfer, wenn du es dir aussuchen kannst?
10. Träumst du farbig oder schwarz-weiß?
11. Warum bloggst du?

Von Kindern können wir einiges lernen….

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa reißt nicht ab. Nicht jeder Deutsche ist darüber glücklich, manche fürchten die Flüchtlinge sogar. Nicht so der kleine Niklas. Der Vierjährige platzt in ein Videointerview von hiphop.de. Spontan befragt ihn der Interviewer zu seinem Kindergarten und ob es dort denn auch Ausländer gäbe. Die Antwort des kleinen Niklas ist so spontan wie entwaffnend. Aber sehen Sie selbst.

Wir finden: Von dieser Haltung können sich viele Erwachsene eine Scheibe abschneiden.
Quelle

Der Anfang vom Ende…

…war folgende Meldung, die ich am 8. August vorfand, als ich meinen Rechner startete:

SSL hat einen schwachen kurzlebigen Diffie-Hellmann-Schlüssel in der Handshake-Nachricht „Serverschlüssel-Austausch“ gefunden“.

Da saß ich nun und schaute dumm aus der Wäsche, weil ich trotz mindestens zehnmaligem Lesens nicht kapierte, was das nun bedeutet.

Nach Kaffee Nr. 2 war ich dann wach genug, um das ganze Ausmaß zu begreifen….

Ich hatte keine Internetverbindung, alles schalten und walten half nichts.
Also beschloss ich den Kundendienst anzurufen und musste feststellen, dass auch mein Telefon nicht ging.

Und wie es immer so ist, wenn man mal was dringend bräuchte, war mein Handy auch ohne Akku.

Nunja, irgendwann konnte ich dann per Handy den Kundendienst meines Anbieters erreichen, man sagte mir, es dauerte 48 Stunden und spätestens am Montag hätte ich meine Verbindung wieder.
Nix da…am Montag hieß es, nein, die 48 Stunden bezögen sich auf Werktage, also bis Mittwoch wäre die Verbindung wieder da.

Nix da…es folgten laufend Technikerbesuche, Messungen und weitere Beschwichtigungen….am Freitagabend dann die erlösende SMS, dass die Störung behoben sei.
Also fuhr ich frohen Mutes den Rechner hoch und was kam……NICHTS, bzw. wieder diese seltsame Meldung…grummel….
intern.
Wieder den Kundendienst angerufen, schon im Sprachmenue hieß es, dass meine Störung behoben sei, ich bestand aber auf einen Kundenbetreuer, dem ich dann endlich schildern konnte, dass ich immer noch keine Verbindung hatte.

Jaaaaa, es gab in der Nacht ein erneutes Unwetter und meine Region sei betroffen….na toll….trotzallem muss ich sagen, es ist schon toll, die Jungs von der Technik arbeiten nachts und am Wochenende volle Kanne durch…und so bekam ich gestern nahezu stündlich eine SMS mit Anleitungen, was ich denn tun sollte….ich führte alles brav aus, und erhielt dann die Mitteilung, dass mein Anschluss wieder voll funktionsfähig sei….

Tja, das Telefon ging gestern abend wieder, aber das Internet wollte nicht.
Also wieder den Kundendienst bemüht….diesmal hatte ich eine sehr versierte Dame dran, die mich abfragte, wie denn meine Easybox angeschlossen war.
Es stellte sich dann schnell heraus, dass der Techniker der Telekom das Ethernetkabel in die falsche Buxe gesteckt hatte….na toll….

Kaum hatte ich es in die richtige Buxe gesteckt, ging es auch schon los, knapp 2000 Mails hatten sich angesammelt, ich fühlte mich total erschlagen und habe dann gestern abend vor lauter Erschöpfung den Rechner ausgemacht und bin schlafen gegangen.

Zum Glück hatte ich keine Alpträume von eintrudelnden Mails… 😀

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Lebensglück, Reisen, Magie, Fimo, Gießharz, Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: