Klare Worte an Herrn Schäuble…

…von Konstantin Wecker

je länger ich darüber nachdenke, desto stimmiger finde ich Ihren Lawinenvergleich.
Nur haben Sie, der gelernte Jurist, geschickt die Täter zu Opfern gemacht.
WIR sind die Lawine, unser Chauvinismus, unsere Gier nach Öl, unsere Kriege, unsere Waffenverkäufe, unter anderem ins ach so demokratische Saudi Arabien, unsere konsumistische, verschwenderische, unkritische Lebensweise, unsere Lebensmittelspekulationen, und so vieles mehr.
Wie sagten Sie gestern?
„Lawinen kann man auslösen, wenn irgendein etwas unvorsichtiger Skifahrer an den Hang geht und ein bisschen Schnee bewegt…“
Politiker wie Sie haben immer wieder den Schnee bewegt.
Und nun verhöhnen sie auch noch die Opfer.

Quelle: Weckerswelt

18 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. wolfgangpowerpoint.wordpress.com/
    Nov 14, 2015 @ 01:45:48

    Denke da nicht nach. Wir haben als Deutsche mit anderen Problemen zu tun. – Oder? Bitte um Antwort. Wolfgang

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Ilanah
    Nov 14, 2015 @ 01:49:38

    Schäuble ist schon schlimm.

    Ja, aber die Probleme, die wir haben, die haben größtenteils solchen Politikern zu verdanken.
    Erst Waffen liefern, satt dran verdienen, dann zu WISSEN, was seit Jahren in Syrien abgeht und NICHTS tun, obwohl es schon einige Jahre klar war, dass irrsinnig viele Flüchtlinge kommen werden…..das ist unfassbar!!!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  3. giselzitrone
    Nov 14, 2015 @ 12:03:10

    Einen schönen Tag wünsche ich dir die Politikern lügen sich alle in die Tasse am schlimmstem finde ich die Merkel,sie überlässt denn Menschen die Arbeit klare Worte wären besser und vorausschauen was wird werden?Wünsche ein gutes Wochenende Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Nov 14, 2015 @ 23:06:37

      Danke, liebe Gislinde.
      Leider leider leider hast du nur allzu Recht.
      Merkel und die anderen wissen seit Jahren, was in Syrien los ist, sie wußten, dass Millionen Flüchtlinge kommen werden, und sie haben NICHTS getan 😦
      Und dann schweigen sie auch noch und überlassen alles den engagierten Menschen 😦

      Gefällt mir

      Antwort

  4. kowkla123
    Nov 14, 2015 @ 13:47:39

    ich stehe unter dem Eindruck der Vorgänge in Paris, einen guten Tag für dich

    Gefällt mir

    Antwort

  5. kowkla123
    Nov 14, 2015 @ 13:48:37

    aber was du schreibst, stimmt, Klaus

    Gefällt mir

    Antwort

  6. butz123
    Nov 14, 2015 @ 16:01:17

    Ja , da hast du vollkommen Recht.
    Wir a l l e haben mit gemacht nach der Gier nach Öl, unkritischer Lebensweise,
    nach den billigsten Lebensmittel und .und
    Die Quittung erhalten wir nicht nur durch den Klimawandel sondern auch durch die
    auftretenden Probleme zwischen den reichen Ländern und den ganz armen.

    Ja, wir haben auch Waffen verkauft in alle Welt.
    Kriegerische Auseinandersetzungen gibt es seit Menschengedenken,
    Waffen dazu gab es genügend ,der Keule, dem Schwert, der Kanone bis
    hin zur ferngesteuerten Atom/ Wasserstoffbombe.
    ……….und so wird es weiter gehen bis bis Ende Welt.
    Länder, die Waffen herstellen und exportieren, wird es immer und ewig geben., auch wenn
    Deutschland kein einziges Gewehr mehr verkauft, wird dadurch keine einzige noch so kleine
    kriegerischen Auseinandersetzungen in der Welt aufhören.
    ……und wer das nicht glaubt ist ein Fantast.

    Ich hoffe eindringlichst mir kann jemand diese These widerlegen,
    denn dann hätten wir Frieden auf der ganzen Welt.

    Gefällt mir

    Antwort

  7. mannifred
    Nov 14, 2015 @ 19:23:50

    Naja zum Teil hat der Gute Recht, Besonders gierig ist die USA, die selbst die arabischen Länder Zucker in den Hintern bläst, nur wegen dem Öl.
    Jeder weiss das z.B. Katarr die IS finanziell unterstützt und keiner tut was. Die Wüstensöhne lachen sich über uns kaputt, während sie in Cannes oder Nizza ihren Gelüsten nachgehen.
    Es ist schon eine verrückte Welt.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Nov 14, 2015 @ 23:10:07

      Wir brauchen nicht mit dem Finger auf irgendwen zu zeigen, wir können uns wirklich jeder an die eigene Nase fassen.
      Keiner will dem anderen mehr ein bissel abgeben, jeder hält nur die Hand auf, alle haben Angst, dass man ihnen was wegnehmen könnte.
      Dabei ist wirklich für alle genug da

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Herr Felix

Erlebnisse eines Katers

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Mad4cooK Blog

Kochen, Garten und mehr

Auf und davon - Mein Reiseblog

Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

miasraum

Das Leben und das Sein

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Trinas Welt

Wechseljahre - in der Mitte des Lebens

impressions of life

Ein Blog über das ungeschminkte Leben, das geliebte Familienglück und Lifestyle

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

the buddy and the bear

Reports, pics of polar bears and more

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • non-konform

Der Feind in mir.

Ein Protokoll.

ORANGEBLAU

Von Plateau zu Plateau - Werkstatt

%d Bloggern gefällt das: