Zwei schiefe Steine….

Eine Gruppe buddhistischer Mönche kaufte ein Stück Land, um dort ein Kloster erbauen zu lassen. Nach dem Ankauf des Landes waren die finanziellen Mittel erschöpft, und so beschlossen die Mönche, die Bauarbeiten selbst zu übernehmen.
Einer der Mönche begann mit den Maurerarbeiten, obwohl er sich mit dieser Art von Arbeit überhaupt nicht auskannte.
Für Außenstehende mögen Maurerarbeiten vielleicht ganz einfach aussehen: Man gibt etwas Mörtel auf einen Ziegelstein, legt den Stein an den richtigen Ort und klopft ihn mit der Maurerkelle fest. Für den Mönch jedoch, der noch nie zuvor eine Maurerkelle und einen Ziegelstein in seinen Händen gehalten hatte, war dies gar nicht so einfach. Während er mit der Maurerkelle auf eine Ecke des Backsteins klopfte, um ihn schön waagerecht zu bekommen, kam eine andere Ecke des Steins wieder nach oben. Wenn er auf diese Ecke klopfte, verschob sich der gesamte Stein. Brachte er den Stein wieder zurück in die gewünschte Position, so musste er feststellen, dass die erste Ecke des Steins wieder höher stand. Dieses Ritual wiederholte sich wieder und wieder und wieder. Der Mönch verzweifelte langsam immer mehr.
Aber Mönche üben sich in Geduld. Unser Mönch probierte, jeden Stein genau an die richtige Stelle zu legen, und es war ihm egal, wie viel Zeit er dafür benötigte.
Und eines Tages war die erste Mauer fertig.
Voller Stolz trat er ein paar Schritte zurück, um sein Werk zu betrachten. Und da sah er voller Entsetzen, dass zwei Steine die Regelmäßigkeit störten. Alle anderen Steine lagen perfekt an Ort und Stelle, aber zwei Steine in der Mauer waren schief. Ein fürchterlicher Anblick. Nur zwei Steine, aber sie verdarben den Anblick der gesamten Mauer. Der Mörtel war inzwischen hart geworden, daher konnte der Mönch die Steine nicht einfach aus der Mauer herausnehmen und sie begradigen. Er ging zum Abt und fragte diesen, ob er die Mauer abreißen und von vorne beginnen sollte.
„Nein“, sei der Abt, „lass die Mauer stehen, so wie sie ist.“
Dann kamen die ersten Besucher, die sehen wollten, wie weit die Arbeiten für das neue Kloster fortgeschritten waren. Der Mönch zeigte ihnen jedoch nie die Mauer, die er gemauert hatte, er schämte sich dafür.
Eines Tages kam ein Besucher, der alles sehen wollte. Sein Blick fiel auf die Mauer.
„Das ist eine schöne Mauer“, sagte er.
Der Mönch schaute ihn verdutzt an. „Mein Herr, haben Sie vielleicht Ihre Brille im Auto liegen lassen oder sehen sie nicht so gut? Sehen Sie nicht die zwei schiefen Backsteine, die die gesamte Mauer verunstalten?“
stein
Die folgenden Worte des Besuchers veränderten den Blick des Mönchs auf seine Mauer, auf sich selbst und auf viele Aspekte des Lebens. „Ja“, sagte der Besucher, „ich sehe die beiden schiefen Steine, aber ich sehe auch die 998 perfekt liegenden Steine.“
Der Mönch war verblüfft. Zum ersten Mal seit Monaten sah er neben den zwei schiefen Steinen auch die anderen Backsteine. Ober- und unterhalb der schiefen Steine,
auf deren linken und rechten Seite lagen die anderen Steine in wunderschöner Regelmäßigkeit. Gegenüber den zwei aus der Reihe tanzenden Steinen bildeten sie die überwältigende Mehrheit.
Bis zu diesem Moment war der Mönch ausschließlich auf seine zwei Fehler fixiert, und für alles andere war er blind gewesen.
Nach den Worten des Besuchers sah er zum ersten Mal die gesamte Mauer, und er erkannte, dass es eine schöne Mauer war.
Nun aber wusste er: Jeder Mensch hat ein paar schiefe Steine, aber die guten Steine sind eindeutig in der Überzahl. Wenn Sie dies sehen können, sieht die Welt anders aus – und es verändert sich auch der Umgang mit Ihren Mitmenschen.

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Lebensglück, Reisen, Magie, Fimo, Gießharz, Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: