Was meinem Arm geholfen hat…

….das weiß ich nicht.

Bei meiner Ärztin bekam ich ein Rundum-Programm.

Ich wurde genadelt, also Akupunktur, eh ich versah hatte sie über 70 Nadeln in mich reinpiekst, dann wurde ich zu 20 min Zwangsruhe verdonnert, dannach wurde massiert, geknetet, gewalkt, gestochen und zum Schluß getaped.

Schmerzmittel wurden mir nicht verschrieben, ging ja auch nicht, wegen Diabetes.

Ach ja, Globuli bekam ich noch zum Gleich verzehren.

Und im Laufe des Tages kam SIIIIEEEEE….die gefürchtete Erstverschlimmerung, ich habe viele Tränen vergossen vor Schmerzen, ich habe geschrien, ich habe geflucht, bis ich entkräftet auf der Couch landete, wo ich vor lauter Unruhe und Schmerzen nicht schlafen konnte…..ich hätte die Wände hochgehen können…

Habe mir also die Nacht um die Ohren geschlagen, am nächsten Tag tat es noch immer weh, aber es fühlte sich nicht mehr so unruhig an.

Und gestern war es schon halbwegs erträglich, ich hatte nicht mehr den Wunsch die Wände hochzugehen.

Und heute ist nur noch ein ganz leichter dumpfer Schmerz spürbar….

Und es macht sich Dankbarkeit in mir breit. Dankbarkeit für die ganzen alternativen Dinge, die man tun kann, bevor man sich vorschnell mit Chemie vergiftet 🙂 Die Tapes lass ich aber vorsichtshalber doch nochmal dran.

 

Übrigens: Als ich der Ärztin die Diagnose des notärztlichen Dienstes sagte, schüttelte sie den Kopf und meinte, es sei ihr schleierhaft wie er auf die Diagnose kommt, allein der Diabetes reiche dafür nicht aus und laut meiner Anamnese könnte man sofort eine „Frozen shoulder“ ausschließen….. mann mann mann…..diese Angst hätte mir erspart bleiben können, wenn der Typ nicht so eine Pfeife gewesen wäre.

Statt einfach mit einer Diagnose um sich zu schmeißen, hätte er einfach sagen können, dass er nicht weiß, was ich habe.

29 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. MeinKochen
    Jun 12, 2016 @ 14:15:04

    Hallo meine liebe, du hast Diabetes, Typ 1? Warum verträgst du keine Schmerzmittel? Ich habe auch Diabetes Typ1, „vertrage“ aber trotzdem Schmerzmittel (z.B. Ibu akut 400 – 800). Welche Nebenwirkungen sollten bei dir auftreten?
    LG Detlef von MeinKochen

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 12, 2016 @ 14:45:00

      Hallo lieber Detlef.
      Ich habe Typ 2, aber das spielt dabei keine Rolle.
      Die Nieren sind bei Diabetes immer in Gefahr und Ibuprofen und Diclofenac werden über die Niere ausgeschieden, diese werden dadurch arg angegriffen.
      Daher sind sie laut Diabetologen ein No-Go für Diabetiker.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

      • MeinKochen
        Jun 12, 2016 @ 15:06:24

        Ich musste, auf Grund meiner chronischen Kapselentzündung in der Schulter über 3 Wochen Ibros nehmen…. hoffentlich sind meine Nieren noch in Ordnung… mein Dia hat mir nichts von dieser Gefahr berichtet… 😦

        Gefällt mir

        Antwort

        • Ilanah
          Jun 12, 2016 @ 15:23:54

          Ich war bei zig Diabetologen und anderen Ärzten, keiner wußte das, bzw. als ICH sie darauf hinwies,nickten sie.

          Auch winkten die Diabetologen ab, als ich auf meine schwankenden Werte (zwischen 170 und 400) am Tag hinwies. Sie meinten, dass nur der HbA1c wichtig sei. Das stimmt aber nicht. Denn die Schwankungen sind es, die letztlich die Schäden, also Nierenschäden, Durchblutungsstörungen an den Füßen und im Gehirn verursachen.
          Ich war in den letzten fünf Jahren bei 28!!!! Ärzten, die mich nicht ernst nahmen.
          Erst jetzt bin ich bei einer Diabetologin in einer klinik gelandet, die auch ambulante Behandlungen macht. Die hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint, leider sei das sehr verbreitet und die Kassen würden das ihrige dazu tun, weil sie die Meßstäbchen nicht zahlen, wenn man nicht insulinpflichtig ist, so wissen die meisten gar nicht, dass sie falsch eingestellt sind. Sie meinte, dass man so eingestellt sein muss, dass man nie unter 100 und nie über 140 mit seinem Zucker gehen sollte. Das braucht unter Umständen ziemlich lange, bis ma rausgefunden hat, was denn nun greift, weil jeder Mensch eben anders reagiert,aber mit Blick auf die verheerenden Spätfolgen würde es sich auf jedenfall lohnen.
          Sie fand es gut, dass ich so hartnäckig war.

          Gefällt 2 Personen

          Antwort

          • MeinKochen
            Jun 12, 2016 @ 16:22:27

            Bei mir war es etwas anders. Es wurde Typ1 attestiert, mit einem Wert von 14,7 HbA1c im Blutwert. Anscheinend hatte ich schon länger Diabetes, wurde aber nicht… ehmm, festgestellt. Meine Werte schwanken zwischen min. 70 und max. 250 zur Zeit und ich gehe mittlerweile etwas lockerer damit um. Zu Anfang habe ich die KH aus JEDEM Lebensmittel peinlich genau berechnet, pritze gegen und lief auch in die Gefahr der Unterzuckerung. Mittlerweile lebe ich ganz gut von meinen Erfahrungswerten, habe meine Faktoren für Tag, Nacht gut im Griff und kann Gott sei Dank alles Essen und mit dem Insulin entgegenwirken. Ist ne Scheiss Krankheit, weil man nichts spürt davon… bis die Nebenwirkungen eintreten…. 😦

            Gefällt mir

            Antwort

            • Ilanah
              Jun 12, 2016 @ 17:22:09

              Bei mir war es vor fünf Jahren auch mehr ein Zufallsbefund, HbA1 bei 12,5.
              Erst mit Metformin behandelt, ging der Wert auf 7,2 runter.
              Aber die Tageswerte waren katastrophal.
              Du hast Recht, es ist eine Scheißkrankheit, weil man wirklich nichts spürt.
              Das wird so schnell unterschätzt.
              Wenn andere Diabetiker mir nicht immer wieder gesagt hätten, ich solle auf eine andere Einstellung bestehen wegen der Spätfolgen, dann hätte ich sehr gut in einem Schlaganfall, Herzinfarkt, an der Dialyse oder bei der Amputation landen können.
              Wobei es noch nicht ausgestanden ist, noch sind die Werte nicht wirklich gut, gehen schon noch auf 320 hoch, bekomme jetzt Byetta-Spritzen zusätzlich zum Metformin.

              Wie kamen die bei dir auf Typ !? Wurde ein spezieller Test gemacht?

              Gefällt 1 Person

              Antwort

              • MeinKochen
                Jun 12, 2016 @ 17:34:43

                Ja. Es wurde ein spezieller Bluttest gemacht, frag mich aber nicht, welche Werte da gemessen wurden. Ich bin jedenfalls Typ 1 und habe auch schon PHP (polyneuropathie), ist nicht schmerzhaft, aber stört das Schlafverhalten nachhaltig 🙂 😦

                Gefällt mir

                Antwort

  2. schnipseltippse
    Jun 12, 2016 @ 15:17:44

    Das klingt gut. Freut mich, dass es dir besser geht.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 12, 2016 @ 15:28:29

      Danke dir.
      Ja, mittlerweile bin ich schon soweit, dass ich eigentlich gerne wüßte, woher das ganze gekommen ist.
      Damit ich es in Zukunft evt. vermeiden kann. Aber leider weiß das bisher keiner.

      Gefällt mir

      Antwort

  3. Reiner
    Jun 12, 2016 @ 15:54:56

    Gut so.
    Weiterhin gute Genesung dir!

    Gefällt mir

    Antwort

  4. mosi
    Jun 12, 2016 @ 16:42:57

    Puuuh… oh man… das freut mich zu hören… 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  5. minibares
    Jun 12, 2016 @ 17:42:21

    Glück im Unglück!

    Gefällt mir

    Antwort

  6. freiedenkerin
    Jun 12, 2016 @ 19:14:11

    Tapes sind sehr hilfreich. Ich bin während der Reha wegen der künstlichen Hüfte am rechten Oberschenkel getaped worden. Zuvor war ich recht skeptisch, durfte aber nach kurzem schon erkennen, dass sich dieses bunte Klebeband wirklich ausgesprochen bewährt hat… Die Frau Doktor Orthopädin will bei der nächsten Verschiebung meiner instabilen Bandscheibe auf die Nervenwurzel des Ischias auch zunächst einmal tapen, und dann erst mit Schmerzmitteln und Cortisonspritzen einschreiten.

    Gefällt mir

    Antwort

  7. vivilacht
    Jun 13, 2016 @ 10:28:28

    meine Klnie wurden auch getapet und ich habe gelernt, es selber aufzukleben. Ich freu mich, dass es dir besser geht und du kein „Freezer“ bist. Mit Notaerzten habe ich leider auch schon als junges Maedchen schlechte Erfahrungen machen muessen. Da habe ich einem gesagt, dass ich auf eine bestimmte Medizin allergisch bin und diese nicht bekommen darf – da war ich 16, und er hatte es mir trotzdem gespritzt. Wenn meine Mutter nicht genau dann das Gegenmittel zufaellig daheim gehabt haette, dann waere ihc heut gar nicht mehr hier.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 11:44:19

      Das hört sich gut an. Ich kann auch vieles selbst tapen, bei manchen Stellen ist es schwierig.
      Aber helfen tut es meistens sehr gut, darüber bin ich froh. Solang es ohne Medikamente oder gar einer OP geht, ist es doch toll.

      Oh mein Gott, da hattest du wirklich Glück im Unglück. Manche Ärzte fühlen sich wirklich wie Halbgötter und halten sich für unfehlbar.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  8. giselzitrone
    Jun 13, 2016 @ 10:45:34

    Wünsche dir eine gute neue Woche ich nehme Morgens und Abends Meteormin das geht ganz gut habe aber nur noch eine Niere.Wünsche dir einen schönen Montag lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 11:48:20

      Ich wurde auch auf Metformin eingestellt, der Langzeitwert war immer ok.
      Leider gab es am Tag Schwankungen, und diese Schwankungen machen die Spätschäden, wie mir die neue Ärztin in der Klinik sagte.
      Nur bemerkt man das nicht, weil die Kassen die Meßstäbchen nicht zahlen.
      Dass es Schwankungen gibt, das merkt man, wenn man zur Amputation kommt oder zur Dialyse usw. So sagte es mir die Ärztin und sie beglückwünschte mich, dass ich selbst das Messen in die Hand genommen habe, auch wenn es ziemlich teuer ist. Sonst wäre ich nie auf diese Schwankungen aufmerksam geworden.
      Hätte mich sicher gefühlt, weil der Langzeitwert ok war.

      Ich wünsch dir eine schöne Woche, ohne viel Regen. Es soll ja bald besser werden.

      Gefällt mir

      Antwort

  9. gageier
    Jun 13, 2016 @ 12:30:08

    Liebe Ilanah einen schönen Start in die neue Woche Klaus in Freundschaft

    Gefällt mir

    Antwort

  10. jeannettepaterakis
    Jun 14, 2016 @ 08:01:55

    Ich wünsche Dir das Allerbeste ❤ liebe Ilanah und die liebsten Grüsse an Dich ❤

    Gefällt mir

    Antwort

  11. kowkla123
    Jun 14, 2016 @ 13:05:26

    solche Typen gibt es, wäre ja schon 10 Jahre tot, eine schöne Woche wünsche ich

    Gefällt mir

    Antwort

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Der kleine Herr Felix

Erlebnisse eines Katers

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Mad4cooK Blog

Kochen, Garten und mehr

Auf und davon - Mein Reiseblog

Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

miasraum

Das Leben und das Sein

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Trinas Welt

Wechseljahre - in der Mitte des Lebens

impressions of life

Ein Blog über das ungeschminkte Leben, das geliebte Familienglück und Lifestyle

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

the buddy and the bear

Reports, pics of polar bears and more

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • non-konform

Der Feind in mir.

Ein Protokoll.

ORANGEBLAU

Von Plateau zu Plateau - Werkstatt

%d Bloggern gefällt das: