Unartige Jungs….

….hat man zu der Zeit, als ich Kind war, nicht selten an den Ohren gezogen.

Ich bin aber kein Junge und schon gar nicht unartig….und trotzdem hat man mich heute am Ohr gezogen. Ich spürte den Druck und den Zug und wollte gerade eine Drehung machen und mit meiner vollbepackten Tasche zuschlagen, als ich in zwei braune mitfühlend guckende Augen schaute….häääääh?????

Ich hielt inne, eine ältere Dame meinte „Oh, Sie Arme, sie bluten, ein Hagelkorn hat sie am Ohr verletzt, Ihr schönes Shirt ist ganz blutig“.

Ich schaut verdutzt an mir runter und stellte fest, dass sich nicht wenig Blut auf mir verteilt hatte. Die ältere Dame hielt tapfer mein Ohr fest, schaute immer mal wieder nach, ob es noch blutete….ich war völlig neben der Spur, bekam alles nur im Tran mit.

Ich hatte auch nicht gemerkt, dass der Hagel mich verletzt hatte, zu sehr dröhnte mir der Kopf schon seit Stunden.

Ich hatte ja einen Termin in der Klinik, es war schwül-warm, ich musste ständig nach Luft jappsen und der Schädel dröhnte und dröhnte….neeeee….

Als ich bei der Ärztin fertig war, es war so gegen 16.30 Uhr, ging ich in die Kliniks-Cafeteria, um einen Cappu zu trinken und ein halbes Brötchen zu essen, da erst merkte ich, dass ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte…. grummel….

Danach in das neue Lädchen, das an die Klinik angeschlossen ist und wo man Diabetiker-Bedarf ZUZAHLUNGSFREI erhält….jaaaaa…..sowas gibt es auch noch…

Dort bekam ich ein oranges Handtuch geschenkt und einen Behälter zum Entsorgen der Kanülen…

IMG_1216.JPG

Und beim Rausgehen schwante mir schon nichts Gutes, innerhalb von Sekunden setzte der Hagel ein, ich war  gerade kurz vor der Bushaltestelle. Dort hat mich wohl die nette ältere Dame gesehen und sie war ja sofort mit einem Tempo zur Stelle.

Vor lauter Aufregung habe ich den falschen Bus genommen und musste am Hauptbahnhof umsteigen, der Hagel hatte aufgehört, aber es goss wie aus Kübeln, die Straßen waren ca. 10cm hoch mit Wasser überflutet und ich musste ziemlich weit laufen, innerhalb von Sekunden war ich nass bis auf die Haut, an der Straba-Haltestelle las ich, dass die Bahnen Verspätung hatten….grummel…aber war eh schon egal, noch nasser konnte ich ja nicht werden.

Also ab in die nächste Bahn…..oh Schreck….es war die falsche….grummel….durch die vielen Tropfen auf meiner Brille und dem Starkregen habe ich Nr 11 und Nr 16 verwechselt.

Also an der nächstmöglichen Haltestelle raus, in den nächsten Laden rein, mit der Bitte, mir doch ein Taxi zu rufen, nööööö, wollten sie nicht, nun gut, ich sah nicht sehr vertrauenserweckend aus, klatschnass und voller Blut…..seufz….ebenso ging es im zweiten und dritten Laden…..der vierte Laden war ein Blumengeschäft, wo ich auch ab und zu mal Blumen hole….die Dame, eine Asiatin, lächelte, reichte mir ein Handtuch und meinte „ich hab Sie lang nicht mehr gesehen, was kann ich für Sie tun?“

Taxi, ein Taxi bitte….mehr brachte ich nicht mehr raus, ich war einfach  echt fertig.

Das Taxi kam bald und ich war froh, zuhause zu sein…

Das war ein verdammt teurer Tag, und ich musste feststellen, dass ich vergessen hatte, auf die Bank zu gehen und das Rezept für die Medikamente in der Apotheke vorbei zu bringen.

Aber Anruf genügt, ich habe die Medis telefonisch bestellt, der Fahrer bringt sie mir morgen abend vorbei.

Wenn doch nur alles so einfach wäre…..

40 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Dieter
    Jun 14, 2016 @ 20:58:02

    Das sind Tage wo man froh ist wenn sie vorbei sind, denke ich mir.
    Hoffentlich kannst du dich am Abend etwas entspannen und morgen in einen besseren Tag starten.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  2. maenne
    Jun 14, 2016 @ 21:18:48

    Kann es sein, das Du auch eine Gehirnerschütterung hast?

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  3. ananda75
    Jun 14, 2016 @ 21:50:16

    na immerhin haste jetzt ein Handtuch – das is doch schon mal gut ;

    Ruf einfach mal auf doof an da, morgen, wer weiß? vielleicht helfen sie ja hilflosen älteren Damen – aber nich große Klappe führen, gell, dann wird das auf keinen Fall was

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  4. Reiner
    Jun 14, 2016 @ 23:10:03

    Morgen wird besser … komm‘ zur Ruhe. Grüße & gute Nacht 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  5. jeannettepaterakis
    Jun 14, 2016 @ 23:38:18

    och,das war ein chaotischer Tag .Ich wünsche dass der Morgige fabelhaft wird ❤ die herzlichsten Grüsse

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  6. nurmalich
    Jun 14, 2016 @ 23:45:30

    So was kann man nicht erfinden. Also freu dich dran, dass du etwas „unerfindbares“ erlebt hast.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 13:12:52

      Da hast du Recht!!1
      Als ich heute früh aufwachte, dachte ich, es sei alles ein Alptraum gewesen.
      Aber die Schatten vom Blut auf meinem gewaschenen T-Shirt, die immer noch klatschnasse Tasche und die Tatsache, dass ich immer noch nicht ganz bei mir bin, zeigten mir, dass dieser Tag wirklich stattgefunden hat.
      Freuen kann ich mich nicht wirklich, obwohl ich doch wenigstens ein paar sehr nette hilfsbereite Menschen getroffen habe, die trotz des miesen Wetters freundlich waren.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  7. teggytiggs
    Jun 15, 2016 @ 08:46:37

    …da hat sich Unerfreuliches mit Erfreulichem gemischt…ist doch schon mal nicht schlecht…heute fällt das Unerfreuliche weg, wünsche ich Dir!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 13:15:08

      Ja, und genau das war es, was mich in ein Rauf und Runter der Gefühle stürzte am Anfang. Auf der einen Seite die netten und hilfsbereiten Leute, dann wieder die Ignoranten und Miesepeter.
      Heute dröhnt der Kopf noch immer, aber es ist besser und vor allem habe ich heute keinen Termin.
      Es KANN nur besser werden 😉

      Gefällt 2 Personen

      Antwort

  8. Rockpapaya
    Jun 15, 2016 @ 10:15:08

    Ohje…noch schlimmer hätte es nicht mehr kommen können.Ich hoffe,Du hattest eine ruhige Nacht.

    Ich wünsche Dir dafür einen heutigen,perfekten Tag. 😉

    LG
    Sylvia

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  9. hatifa
    Jun 15, 2016 @ 10:22:53

    Oh Mann, da hat es dich ja wieder erwischt. Gut, daß es die Dame gab und du unterwegs auf hilfsbereite Menschen gestoßen bist. Ich denke, es kann nur wieder besser werden.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  10. giselzitrone
    Jun 15, 2016 @ 10:51:09

    Gute Geschichte ich wünsche dir einen schönen Mittwoch Gruß Gislinde

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 13:20:28

      die besten Geschichten schreibt wirklich das Leben selbst.
      Auch wenn ich auf solche Erlebnisse gerne verzichten könnte.
      Ich wünsch dir einen schönen Mittwoch mit wenigstens ein paar Sonnenstrahlen, liebe Gislinde.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  11. gageier
    Jun 15, 2016 @ 12:27:20

    Liebe Ilanah deine lieben Grüße gehen nicht in Erfüllung hier am Mittwoch regnet es was will man machen ,machen wir das BESTE daraus hab einen glückliche Tag mit ganz lieben Grüßen Klaus in Freundschaft

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  12. Gabryon
    Jun 15, 2016 @ 13:07:12

    Trotz der ganzen Misere, gab es kleine Lichtblicke! Gut, dass Du sie erkannt hast. Macht doch einen etwas versöhnlicher, oder?
    LG
    Gabriele

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Ilanah
      Jun 15, 2016 @ 13:23:49

      Ohja, liebe Gabriele.
      Letztlich hat mich das ganze in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt, auf der einen Seite die wirklich netten und hilfsbereiten Menschen, dann wieder die miesepetrigen Ignoranten und zu allem das heftige Wetter…..das war echt viel.
      Bin heute immer noch ein bissel neben der Spur, aber es ist schon viiiiel besser.

      Gefällt 2 Personen

      Antwort

      • Gabryon
        Jun 15, 2016 @ 13:51:34

        Bei uns ist es auch recht heftig. Gestern haben wir einen Regenguss abbekommen! Hat geschüttet, wie aus Eimern! Die Hosen waren bis zum Knie nass. Ein Schirm nutzte nicht viel. Es ist sehr wechselhaft. Eben noch lugte die Sonne raus und jetzt wird es schon wieder dunkel. Das Grillen am Samstag haben wir auf Juli verschoben. Na ja, da machste nix!
        Sende Dir herzliche Grüße.
        Gabriele

        Gefällt 1 Person

        Antwort

        • Ilanah
          Jun 15, 2016 @ 19:09:37

          Ich denke, es war eine gute Entscheidung, das Grillen zu verschieben.
          Bis Ende der Woche soll es auf jedenfall noch so weitergehen.
          Eben kommt mal die Sonne raus, ansonsten war es den ganzen stockfinster und es war am regnen, zum Glück nicht so dolle wie gestern.

          Gefällt 1 Person

          Antwort

  13. kowkla123
    Jun 15, 2016 @ 13:35:04

    das hat ja richtig eingeschlagen, ich hoffe, es ist nun alles wieder gut, wünsche alles Gute und einen schönen Tag

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  14. freiedenkerin
    Jun 15, 2016 @ 13:36:40

    Auweiha, was für ein Horrortag…
    Für mich völlig unbegreiflich, warum dir die „Dame“ in dem einen Geschäft kein Taxi rufen wollte. Sie hätte sich da mit Sicherheit kein Zacken aus der Krone gebrochen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

THE MUSIC & CAMPING COMPANY™

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Literatur, Philosophie und das ganz normale Leben

Zum Ursprung Zurück

Konsum hat uns nicht geboren!

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

arne´s comfy couch

Aktuelle Themen

Come Together

gemeinsam für patientenorientierte Kommunikation im Gesundheitswesen

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

Hedwig Mundorf

ihre Bücher und Neues aus ihrer Schreibstube

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

Der kleine Herr Felix

Erlebnisse eines Katers im Frack

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Auf und davon - Mein Reiseblog

Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

miasraum

Das Leben und das Sein

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Trinas Welt

Mitten im Leben

impressions of life

Über das Leben, Familienglück, Lifestyle

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • nonkonform

Der Feind in mir.

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

ORANGEBLAU

Von Plateau zu Plateau - Werkstatt

Einfach. Und so.

Alltägliches in Wort und Bild

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

-Schmuck- und Dekoherstellung (Fimo, Gießharz), Beziehung, Magie und und und..

Leopoldine

Ein Fluchtpunkt, eine Zuflucht, eine Chance, offen meine Gedanken und Erinnerungen zum Ausdruck zu bringen.

Ruheloses Mädchen

Balanciert Durchs Leben

Sacred Wild Ways

to yourself

4alle/4all

4all of U - We do not inherit the earth from our parents. We borrow it from our children.

Neonoirerror

Go where you feel most alive

Küchenplauderei

♡ manche plaudern aus dem Nähkästchen ♡ ich aus der Küche ♡

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Maria Fasching - Wortblumen

Ich schreibe über das Werden und Sein meiner bipolaren Seele - die Liebe - besondere Momente - Kurzgeschichten

Der andere Blick

Als Affe kann man sich nur wundern was aus 'uns' geworden ist ...

Berni's Rummel

ganzjährig geöffnet!

%d Bloggern gefällt das: