Frage

Ich habe hier bei uns einen Schlüsselbund gefunden, er steckte an der Tür zum Müllplatz.

Habe ihn erstmal eingesteckt.

Ist es klug, einen Zettel an die Müllplatztür zu hängen, dass der Schlüssel bei mir abzuholen ist, oder eher nicht?

Kann man anhand der Nummer den Eigentümer feststellen?

Habe eine Viertelstunde gewartet, aber es war  niemand zu sehen, den ich hätte fragen können, bzw. es war überhaupt niemand unterwegs.

Am liebsten möchte ich sterben ..

Das ist mir nur allzu vertraut. Sehr schön beschrieben.

RENATES BLOG

sagte meine Klientin gestern. „Ich halte dieses Gefühl kaum mehr aus. Ich gehe langsam daran zu Grunde, wenn sich nichts ändert. Ich habe schon so viel getan, wirklich, aber egal was ich mache, es ändert sich nichts; ich schaffe es nicht mehr, am liebsten möchte ich sterben.“

Ich kenne diese Qual und ich kenne das Gefühl dahinter gut. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man einerseits nichts mehr fühlen kann und andererseits große Angst davor hat, von diesen schwarzen Depressionen wie durch einen Sog in ein dunkles Loch gezogen zu werden, weil man den Schmerz nicht mehr aushält. Ich erfahre es täglich in meiner Arbeit mit Menschen und ich erlebe es mit Menschen, die mir nahe stehen. Alle diese Menschen verbindet ein verzweifeltes und/oder total erstarrtes Inneres Kind, das sich durch nichts trösten oder heilen lässt.

Ja, das gibt es. Und dieses Kind will wirklich sterben, sofort. Es will…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.043 weitere Wörter

Eine Frage an die Bastler oder Heimwerker unter euch

Dieses süße Wesen…

carlitosilvester

liebt es, meinen Couchtisch im Wohnzimmer zu zerlegen. Dieser besteht aus Wasserhyazinthe und von einer Ecke ist nicht mehr sehr viel übrig.

Ich habe mir Kratzbretter besorgt, die man über eine Ecke anbringen kann, siehe Bilder.

Frage: Wie kann ich die am Tisch befestigen, da Schrauben oder Nägel nicht reingehen, bzw. nicht halten würden. Das bloße Aufstellen hat nix genützt, das Samtpfötchen ist schlau genug, um sie umzuwerfen.

Jetzt mach ich doch mal mit….

….beim Freitagsfüller von Barbara. Wenn ihr Lust habt, dann spielt doch auch mit.

 

1.  Wir könnten mal wieder…. lächeln .

2. Ich mag keine  Strumpfhosen.

3.  Ich habe gerätselt darüber, wie mein blindes Paulchen auf meinen Herd gekommen ist.

4.  Ich bin öfter mal  ein wenig ignorant .

5.  Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens .

6.   Nüsse sind mein Snack am Abend.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Kuschelzeit mit den drei Samtpfötchen , morgen habe ich  NICHTS geplant und Sonntag möchte ich den nahenden Frühling begrüssen können !

Wer sich nicht mit Politik befasst…

Recht hat er!!!

Mystik aktuell

Wer sich nicht mit Politik befasst,
hat die politische Parteinahme,
die er sich sparen möchte,
bereits vollzogen:
Er dient der herrschenden Partei.

Max Frisch (1911 – 1991) in: Tagebuch 1946 – 1949, Frankfurt a. M., Suhrkamp 1972,  S. 329

Ursprünglichen Post anzeigen

Wass´n Daach….wass´n Daach….

Von Schlaf konnte letzte Nacht keine Rede sein, drei hungrige Tiger hüpften auf mir rum, krallten sich in mir fest und bettelten herzzerreissend um Futter.

Das durften sie aber ab 22 Uhr nicht mehr wegen der bevorstehenden Narkose.

Also spielte und beruhigte ich die Bande so gut es ging. Das Schreien nahm kaum ein Ende.

Gegen 12 Uhr habe ich sie in die Transportboxen gelockt, was noch jämmerlichere Schreie zur Folge hatte.

Um 13 Uhr rief ich mir ein Taxi, ich stiefelte mit zwei Transportboxen, meiner prall gefüllten Handtasche und einer Tasche mit warmen Decken mehr schlecht als recht in Richtung Strasse, zum Glück kam das Taxi gleich um die Ecke.

Der Fahrer war genervt von den schreienden Katerchen, ich war fix und fertig, als wir endlich bei der Tierärztin ankamen. Dort mussten wir noch ein bissel warten, dann ging es los, Spritze für Paulchen, Spritze für Carlito, dauerte keine zwei Minuten und die beiden schliefen fest. Leider durfte ich nicht dabei sein, also streifte ich ein bissel in dem Viertel herum, da war ich noch nie und ich fand es ganz schön strange.

Es war gerade Schulschluss und Horden von Schülern liefen die enge Strasse entlang, gingen in einen Dönerladen und mampften erstmal, nicht ohne das lautstark zu dokumentieren.

Es war total merkwürdig, irgendwann fing ich an, die Leute zu zählen, weil es soviele waren, die dort entlang hasteten, bei 100 hörte ich auf, und was auch auffällig war, von über Hundert Menschen waren nur zwei Deutsche, die Tierärztin und mein Ex-Freund, der mir leider auch über den Weg lief, sonst waren es hauptsächlich Marokkaner, Türken, Tunesier, einige Pakistani und auch Vietnamesen.

Und ebenso auffällig war es für mich, dass von den vielen Frauen und Mädchen nur vier ein Kopftuch trugen. Hätte ich nicht erwartet.

Über allem wachte der gute alte Wetterhahn auf der Stadtteil-Kirche, der könnte bestimmt viele Geschichten über die Wandlung dieses alten Stadtteils erzählen.

img_1835

Bis halb vier musste ich warten, dann konnte ich die zwei ohne Kronjuwelen wieder abholen. Sie waren schon wach, aber noch sehr taumelig auf den Beinen, der Taxifahrer weigerte sich, die Boxen auf den Rücksitz zu stellen, sie mussten in den Kofferraum 😦 zum Glück ist es ja nicht so weit, aber ich war schon stinkig.

Hier angekommen haben die beiden sich sofort auf die Decken auf der Heizung gelegt und seeeehr lange geschlafen, essen dürfen sie heute noch nicht, erst morgen früh, aber bis jetzt waren sie ruhig.

Am Freitag muss ich nochmal hin zum Nachschauen, ich hoffe, dass es nicht so hektisch wird wie heute.

 

Dieser Anblick…

…..macht mich traurig und bringt mich zum Weinen.

Das ist in Aleppo.

aleppo

Über Panik und Gelassenheit im Zeichen des „Trump-Horrors“

Sehr gut geschrieben. wie ich finde

Respect! Empower! Include!

Was hat Johannes XXIII. mit Donald Trump zu tun?

johannes-23-und-trump Johannes XXIII. ’s Devise: „Sehe alles, behalte viel, korrigiere wenig!“

In einem seiner ersten längeren Interviews begründete der neu gewählte Papst Franziskus, den ich mit der Titanen-Aufgabe, die katholische Kirche zu reformieren, gerne vergleiche mit den Versuchen Michael Gorbatschows, eine totalitäre Diktatur in eine sozialistische Demokratie zu transformieren, seiner Arbeitsweise mit einem Zitat von Papst Johannes XXIII., welches dieser wiederum von Papst (!) Gregor dem Großen (540-608) gelernt hatte:

„Sehe alles, verstecke (*) viel, korrigiere wenig.“(lat.: Omnia videre, multa dissimulare, pauca corrigere)

An diesen Gedanken muss ich in diesen Tagen denken, da ein Spruch durch alle Talkshows und Nachrichtensendungen wandert: „Man wagt ja gar nicht, wenn man aufwacht, zu lesen was in der Zwischenzeit US Präsident Trump wieder an neuem schrecklichen getwittert hat!“

Die kabarettistische ZDF-Sendung „Die Anstalt“ vom 7.2.2017  verwandt sogar ein zehnminütiges Intro auf die Frage, ob…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.583 weitere Wörter

Die schönsten Menschen….

Dem kann ich nur zustimmen.

 

unperfekt

Wunderbar…

….war es.

Eben klingelte es, ich dachte es wären wieder die Zeugen Jehovahs, denen ich gestern schon nicht die Tür aufgemacht hatte, aber es war der Mann von Perle Nr. 1.

Und er drückte mir einige Tüten in die Hand, darin befanden sich tolle Köstlichkeiten

img_1831

und zwei herrliche lila Tulpensträuße, dazu zwei Gläschen mit Duftstäbchen, sie weiß noch genau, was mein Lieblingsduft ist….dark amber….ich liebe ihn….

Eigentlich wollte sie gestern schon selbst kommen, ich wollte ihr Baby endlich mal wieder sehen, aber ihr Sohn hatte sich im Kindergarten den Noro-Virus geholt, war die letzte Woche sehr krank und jetzt hat es Perle Nr. 1 erwischt, sie liegt flach. Zum Glück ist das Baby durch die Muttermilch geschützt, sie ist putzmunter, wie mir ihr Vater erzählte.

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Reisen, Magie, Schmuck (Fimo, Gießharz), Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: