Du bist ein Faultier….in der Küche….

….diesen Satz hört ich oft von meiner Mutter.

Heute und morgen trifft es voll und ganz zu. Und auch sonst bin ich immer bemüht, es mir möglichst leicht zu machen…..zumindest was das Kochen angeht. Ausnahmen gibt es natürlich auch…..ich experimentiere ja auch gerne in der Küche.

Gestern habe ich mir einen großen Topf Reis gekocht, den gab es gestern mit frischen Paprikastücken und geschmorten Champignons.

Heute habe ich mir mal wieder leckeren Bratreis gemacht, also mit Ei. Dazu einen grünen Salat mit Lauchzwiebeln und Rukola.

 

Faul war ich auch, was das Salatdressing angeht…..dazu nahm ich:

200g Johannisbeergelee

100ml Balsamico bianco

200ml Rapsöl

500ml Hühner- oder Gemüsebrühe

1 EL mittelscharfen Senf

1 EL Salz

1 EL Pfeffer

evt. eine oder zwei Knoblauchzehen.

Alles gut mischen und in eine Glasflasche füllen. Hält sich im Kühlschrank ca. 4 Wochen.

Heute abend gibt es nochmal Bratreis mit Ei und frischen Tomatenwürfeln und grünen Salat.

Da es sehr viel Reis gibt, werde ich nachher noch einen Reissalat machen für morgen 🙂

 

Eine Frage der Perspektive

Nicht immer ist es so einfach. Aber drüber reden und wenigstens versuchen zu verstehen…..das ist immerhin ein guter Anfang.

PERSPEKTIVE
In einer Schulklasse herrschte seit langem immer wieder heftiger Streit – die Schüler hatten oft die unterschiedlichsten Meinungen und Ansichten und konnten sich nicht einigen.
Der Lehrer überlegte, wie er den Schülern unterschiedliche Sichtweisen deutlich machen könnte. Am folgenden Tag hielt er im Unterricht ein schwarzes Buch hoch und sagte: „Dieses Buch ist rot!“ Die ganze Klasse protestierte einstimmig und rief: „Nein!“ Der Lehrer seinerseits beharrte darauf und sagte: „Doch, es ist rot!“ Und die Schüler wiederholten: „Nein, das stimmt nicht!“
Nun drehte der Lehrer das Buch herum – und siehe da – die Rückseite war rot!
Der Lehrer schaute in die überraschten Gesichter seiner Klasse und sagte: „Nun habt ihr es selbst einmal erlebt – darum: Behaupte niemals, jemand liege mit seiner Ansicht falsch, solange du nicht die Dinge aus seiner Perspektive gesehen hast!“
MILES DAVIS wurde einmal gefragt,ob es beim Improvisieren auch falsche Töne gibt. Nachdem er einen Moment nachgedacht hatte, antwortete er:                     „Das kommt immer auf den darauffolgenden Ton an.“

bild6

Tag des Wolfes 2017

Faszinierende Tiere, ich hoffe, sie werden heimisch hier und ich wünsche mir, dass die Menschen sie in Ruhe lassen.

Sündenböcke…

Zu jeder Zeit brauchten die Menschen Sündenböcke, um ihre eigene Unzulänglichkeit, ihren eigenen Neid, die nagende Mißgunst, die Intoleranz, die Eigenverantwortung nicht wahrhaben/fühlen zu müssen.

Zu vielem, was Menschen in der Geschichte Menschen angetan haben gibt es Mahnmale, die verhindern, dass Gräueltaten vergessen werden.

Das ist auch gut so, Vergessen darf nicht passieren, denn sonst steigen die Chancen, dass es wieder passiert.

Kaum Mahnmale findet man zu den Scheußlichkeiten und Grausamkeiten, die man Hexen und Hexenmeistern angetan hat.

Anlässlich der Walpurgisnacht bete ich für all die unschuldig gefolterten und ermordeten Frauen, Männer und Kinder.

 

ein Auszug von DIESER Homepage:

Hier sollte zugleich allen Opfern der Gewalt ein ehrendes Gedenken gesetzt werden. Die Auseinandersetzung mit dem Schicksal verfolgter Menschen kann den Blick schärfen für das Leiden unschuldiger Menschen heutzutage in aller Welt. Folter ist bis heute in vielen Ländern der Welt ein menschenverachtendes Instrument der Unterdrückung. Damals wie heute werden in Notzeiten Sündenböcke gesucht und gefunden.

Es ist wichtig, Menschen in ihrem Empfinden für Gerechtigkeit zu bestärken und sensibel zu machen, um sich eine eigene Meinung zu bilden und Zivilcourage aufzubringen.

hex.

Eine Extrawurst….

….gab es für diese süße Wesen, das gestern EIN Jahr alt wurde.

Ich liebe ihn von ganzem Herzen 🙂

Paulchen, 28.4.2017

Er lässt sich nicht behindern von seiner Blindheit. Er ist neugierig, verspielt, verschmust, mutig und selbstbewußt.

Und er hat seinem Freund Carlito den Rang abgelaufen, denn jetzt ist Paulchen der Chef hier und scheucht die beiden anderen durch die Gegend 🙂

beste freunde, Ende April 2017

Freitagsfüller

1. Keine Spur von Frühjahrsmüdigkeit kann ich feststellen .

2.  Ich könnte einen Tapetenwechsel vertragen.

3.  Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann kann ich die Sonne entdecken.

4.  Ausgiebiger Frühjahrsputz plus Entrümpelungsaktion waren in dieser Woche bisher ein Highlight.

5.  Im Gartencenter  habe ich bunte Blümchen erstanden für meine Blumenkästen..

6. Marmelade mit Xucker muss ich unbedingt bald mal selber machen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf, logisch, auf Let´s dance , morgen habe ich geplant, mit Perle Nr. 1 zu frühstücken und Sonntag möchte ich ausruhen und lesen, lesen, lesen !

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und meine Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken. Wir besuchen euch gerne 🙂 Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Viel Spaß beim Ausfüllen und euch allen ein schönes Wochenende mit Tanz in den Mai !

Alles Liebe

Barbara

Katzen haben Personal

Ich kann nur jedes Wort bestätigen…

Kennt ihr jemanden…

, der polnisch und deutsch sehr gut sprechen kann?

Ich muss einen kurzen Text übersetzen ins Polnische.

Leider kenne ich niemanden, der das tun kann. Mein Großcousin spricht zwar deutsch, aber polnisch nur ganz schlecht und sein Vater spricht polnisch und deutsch auch nur ganz mieserabel.

Der Google-Translator produziert nur Müll, den kann ich also auch vergessen.

Leute gibts….

Der Sohn meiner Kusine will ja seinen Rechner verkaufen über meinen ebay-account.

So weit, so gut….

Vorgestern meldete sich jemand, der wollte ihn sofort abholen, bzw. fragte dann ob es am nächsten Tag auch geht. Ja, kein Problem.

Wir haben 16 Uhr ausgemacht, mein Großcousin kam extra zu mir und wir warteten und warteten und keiner kam, der Typ meldete sich auch nicht mehr.

Mir ist es schon ein bissel mulmig, weil er nach meiner Adresse fragte und sich ab da dann nicht mehr meldete.

Gestern war ich nur verärgert, heute ist es mir mulmig…

Wenn ihm was dazwischen gekommen wäre, dann hätte er ja Bescheid geben können.

Aber gar nichts, keine Reaktion!!

Ich kann so ein Verhalten nicht verstehen, bin da eher vom „alten Schlag“,  es ist nur höflich, wenn man Bescheid gibt, so es irgendwie geht.

Ich liebe die Priesterwürger….

….nicht nur die, die den Missetätern den Hals umdrehen….

nein, hier meine ich die „Strangolapreti“…..leckere italienische  Spinatknödel.

Dazu nimmt man:

200g TK-Spinat oder 500g frischen Spinat#

150ml warme (Mandel)Milch

60g frisch geriebenen Parmesan

Pfeffer, Salz

200g Semmel-Würfel oder Panko

  1. Für die Strangolapreti zuerst den Spinat nach Packungsanweisung auftauen und klein schneiden.
  2. In einer Schüssel die Semmelwürfel, Parmesan, Milch, Eier, Salz und Pfeffer vermengen und etwas ziehen lassen. Anschließend den Spinat untermengen und die Masse für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. In einem großem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Aus der Spinatmasse kleine Knödeln formen und 10 Minuten im Salzwasser ziehen lassen. Wenn die Knödeln an der Wasseroberfläche schwimmen sind sie gar

 

Dann lässt man etwas Butter schmelzen, gibt ein paar frische Salbeiblätter dazu und schwenkt die Knödel darin.

Dazu schmeckt ein gemischter grüner Salat und/oder (Hähnchen)Schnitzel.

Lecker schmeckt es auch, wenn man die Milch durch Ricotta ersetzt.

serveimage

Die Bezeichnung „Priesterwürger“ geht auf die Legende zurück, dass geweihte Herren diese Knödel so sehr liebten, dass sie soviele davon verzehrten, bis ihnen der Kragen zu eng wurde….ob einer je daran gestorben ist, das ist nicht überliefert 😉

Vorherige ältere Einträge

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY™

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Literatur, Philosophie und das ganz normale Leben

Zum Ursprung Zurück

Konsum hat uns nicht geboren!

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

arne´s comfy couch

Aktuelle Themen

Tod durch Behandlungsfehler

Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still. Und wenn sie sich dann weiter dreht, ist nichts mehr wie es war.

Come Together

gemeinsam für patientenorientierte Kommunikation im Gesundheitswesen

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

Hedwig Mundorf

ihre Bücher und Neues aus ihrer Schreibstube

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

Der kleine Herr Felix

Erlebnisse eines Katers im Frack

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

miasraum

Das Leben und das Sein

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Trinas Welt

Mitten im Leben

impressions of life

Über das Leben, Familienglück, Lifestyle

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

the buddy and the bear

Reports, pics of polar bears and more

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • nonkonform

Der Feind in mir.

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

ORANGEBLAU

Von Plateau zu Plateau - Werkstatt

Einfach. Und so.

Alltägliches in Wort und Bild

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Schmuck- und Dekoherstellung (Fimo, Gießharz), Beziehung, Magie und und und..

KATZENFLÜSTERN

DER KATZENRATGEBER

Leopoldine

Ein Fluchtpunkt, eine Zuflucht, eine Chance, offen meine Gedanken und Erinnerungen zum Ausdruck zu bringen.

Sacred Wild Ways

to yourself

4alle/4all

4all of U - We do not inherit the earth from our parents. We borrow it from our children.

Küchenplauderei

♡ manche plaudern aus dem Nähkästchen ♡ ich aus der Küche ♡

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Maria Fasching - Wortblumen

Ich schreibe über das Werden und Sein meiner bipolaren Seele - die Liebe - besondere Momente - Kurzgeschichten

Der andere Blick

Als Affe kann man sich nur wundern was aus 'uns' geworden ist ...

Berni's Rummel

ganzjährig geöffnet!

Theo, du glaubst es nicht!

Nachos amüsanter und informativer Hundeblog

%d Bloggern gefällt das: