Sehr interessant, wie ich finde….

Wenn unsere Emotionen die Realtiät formen, dann ist es umso wichtiger, dass wir etwas gegen unsere bewussten und unbewussten Ängste, Hassgefühle, Sorgen, Wutgefühle usw. tun, denn sonst senden wir ja ständig Signale, die keine gute Realität erschaffen.

Drei verschiedene Studien welche von verschiedenen wissenschaftlichen Teams durchgeführt wurden beweisen jede für sich etwas wahrhaft Außergewöhnliches. Als jedoch durch weitere Forschung diese drei Entdeckungen miteinander verbunden wurden, wurde etwas Atemberaubendes entdeckt:

Menschliche Emotion formt wortwörtlich die Welt um uns. Nicht nur die Wahrnehmung der Welt um uns, sondern die Realität selbst.

Im ersten Experiment wurde menschliche DNA in einem verschlossenen Behältnis isoliert und dann in die Nähe einer Testperson platziert. Wissenschaftler gaben dem Spender emotionale Anreize und stellten fest, dass auf faszinierende Weise dadurch die DNA der Testperson im anderen Raum beeinflusst wurde.

In Präsenz von negativen Gefühlen zog sich die DNA zusammen. In der Präsenz von positiven Gefühlen entspannten sich die Spulen der DNA.

Die Wissenschaftler kamen zu folgendem Entschluss: “Menschliche Emotion produziert Effekte, welche sich über konventionelle Gesetze der Physik hinwegsetzen”.

Das zweite Experiment war ähnlich aber stand in keinem Zusammenhang zum ersten Experiment: Eine andere Gruppe an Wissenschaftlern extrahierte Leukozyten (weiße Blutzellen) von Spendern und platzierte sie in Kammern, sodass sie elektrische Veränderungen an ihnen messen konnten.

In diesem Experiment wurde der Spender in einem Raum platziert und “emotionaler Stimulation” mittels Videoclips ausgesetzt, durch die verschiedene Gefühle im Spender hervorgerufen wurden.

Die DNA wurde in einem anderen Raum im selben Gebäude platziert. Der Spender und seine DNA wurden überwacht und als der Spender emotionale Höchstwerte oder Tiefstwerte (gemessen anhand elektrischer Reaktionen) fühlte, zeigte die DNA IDENTISCHE REAKTIONEN ZUR GENAU GLEICHEN ZEIT auf.

Es gab keine Verzögerungszeit, keine Übertragungszeit. Die DNA Höchst- und Tiefstwerte STIMMTEN ZEITLICH EXAKT mit den Höchst- und Tiefstwerten des Spenders überein.

Die Wissenschaftler wollten sehen wie weit weg sie den Spender von seiner DNA räumlich trennen konnten und trotzdem noch diese Auswirkung erreichen konnten.

Sie brachen die Versuche ab nachdem sie die DNA und den Spender 50 Meilen (= 80,47 km) voneinander trennten und IMMER NOCH die GLEICHEN Resultate erzielten. Keine Verzögerungszeit; keine Übertragungszeit.

Die DNA und der Spender hatten die gleichen identischen Reaktionen zur gleichen Zeit.   Die Schlussfolgerung die sich daraus ergab war, dass der Spender und seine DNA über Raum und Zeit hinaus miteinander kommunizieren können.

Das dritte Experiment bewies etwas noch Atemberaubenderes:

Wissenschaftler beobachteten die Auswirkung von DNA auf unsere physische Welt.

Licht-Photonen, welche die Welt um uns bilden, wurden in einem Vakuum beobachtet. Deren natürliche Örtlichkeiten waren komplett dem Zufall überlassen.

Menschliche DNA wurde dann ins Vakuum eingefügt. Überraschender Weise verhielten sich die Photonen dann nicht länger zufällig. Sie folgten exakt der Geometrie der DNA.

Quelle

 

Weil mir danach ist…

Schatten fallen, und ich war den ganzen Tag hier
Es ist zu heiß zum schlafe, Zeit rennt davon
Ich fühle mich als hätte sich meine Seele in Stahl verwandelt
Ich habe immer noch die Narben die die Sonne nicht heilte
Es hat nicht mal genug Platz um Irgendwo zu sein
Noch ist es nicht dunkel, aber es wird es

Nun geht mein Verständnis für die Menschheit den Bach runter
Hinter allen schönen Dingen gab es irgendeine art von Schmerz
Sie schrieb mir einen Brief, und sie schrieb so lieb
Sie schrieb nieder was in ihrem Kopf vorging
Ich verstehe einfach nicht warum es mich überhaupt kümmern sollte
Noch ist es nicht dunkel, aber es wird es

Nun, Ich war in London und ich war im heiteren Paris
Ich folgte dem Fluss und gelangte zum Meer
Ich war am Grund einer Welt voller Lügen
Ich halte nach nichts mehr ausschau in Irgendjemandes Augen
Manchmal wiegt meine Bürde mehr, als ich stemmen kann
Noch ist es nicht dunkel, aber es wird es

Ich wurde hier geboren und hier werde ich gegen meinen Willen sterben
Ich weiss es wirkt als würde ich mich bewegen, aber ich stehe still
Jeder Nerv meines Körpers ist so leer und taub
Ich weiss nicht einmal mehr vor was ich floh als ich hierherkam
Ich höre nicht einmal das Murmeln eines Gebets
Noch ist es nicht dunkel, aber es wird es

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Sandra von Siebenthal

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Embodying Spirit as Women

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Lebensglück, Magie, Gesundheit & Reisen

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Bilder, Gedanken, und Geschichten.

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.com

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;) Privater Blog über das Leben.

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: