Nachdenklich…

Der gestrige Tag hat mich nachdenklich gemacht.

Zuerst das Entdecken des „Platz der vergessenen Kinder“ und dann war ich noch auf der Post in meinem alten Kiez. Der Mann hinter dem Schalter wirkte müde und abgekämpft. Eine ellenlange Schlange von Kunden warteten darauf, endlich ihr Anliegen vortragen zu können. Bis auf die Straße standen sie an. Ja, es war zur Feierabendzeit, da war das wohl normal, wie mir der Mann hinterm Schalter bestätigte.

Früher wäre es morgens am meisten Arbeit gewesen, aber seit Jahren staute es sich um die Feierabendzeit, also kurz vor Toresschluß. Er seufzte tief und meinte, dass sie öfter einen Schutzmann holen mussten, weil die Kunden handgreiflich und aggressiv wurden, wenn sie nicht mehr reingelassen wurden. Dabei würden sie es schon nicht so genau nehmen und hätten meist länger auf, aber irgendwann sei es mal genug.

Er sagte traurig, ich weiß nicht, was da in den Menschen passiert ist, sie werden immer ungeduldiger, aggressiver und übergriffiger als sie es je waren. So etwas habe es zu seinen Anfangszeiten nicht gegeben.

Ja, so sehe ich das auch, kaum jemand oder etwas wird noch respektiert.

Da zählt nur noch ICH ICH ICH……der Rest hat zu spuren 😦

Ich wünschte dem Mann einen sehr schönen und entspannenden Abend und er winkte und sagte „kommen Sie gerne wieder“ 🙂

Beim Rausgehen drängelte sich eine Frau an mir vorbei, schubste mich zur Seite dabei und trat mir auf den Fuß….wie passend zu dem Gespräch, dachte ich und sagte laut….oh entschuldigen Sie bitte, dass ich meinen Fuß so unachtsam vor Sie gestellt habe, ich hoffe, ihr Schuh wurde nicht dreckig gemacht durch meinen Fuß….offener Mund, nicht sehr freundliches Gemurmel waren die Reaktionen….

Ich ging leicht schmunzelnd meines Weges 🙂

46 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Nika
    Aug 22, 2017 @ 14:23:31

    Leider ist es wirklich so. Die Menschen achten immer weniger auf ihre Mitmenschen… Nettigkeit ist nicht mehr selbstverständlich, dabei sollte es das sein. Umso mehr kann ein Lächeln oder ein Kompliment in so einer Umgebung bewirken. 🙂

    Liken

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 22, 2017 @ 15:21:23

      Ich erlebe es auch zunehmend. Gefällt mir ganz und gar nicht.
      Eigentlich weiß man ja woher es kommt, aber das scheint unsere Politiker nicht zu interessieren.

      Ich versuche auch immer etwas dagegen zu setzen, aber ob das ausreicht, das weiß ich nicht, zweifle da eher.

      Gefällt 1 Person

      Antworten

  2. hatifa
    Aug 22, 2017 @ 14:49:46

    Ja, es wird immer verrückter auf der Welt. Mit Grauen denke ich daran, wenn es nur noch die Rücksichtslosen und Ich-Menschen auf dieser Welt gibt.

    Liken

    Antworten

  3. Arno von Rosen
    Aug 22, 2017 @ 15:27:08

    Die Menschen geben einfach den Druck ungefiltert weiter, den sie selber zu spüren bekommen. Liebespost wird ja kaum noch verschickt und damit handelt es sich oft um amtliche/ wichtige Schreiben. Das ist kein Grund für Unhöflichkeit, aber eine Erklärung.

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 22, 2017 @ 15:35:17

      Ich denke, es fängt schon viel früher an.
      Die Kinder lernen nicht mehr zu warten, sie lernen nicht mehr, was es heißt Konsequenzen zu spüren, und vieles mehr.
      Gemeinsamkeiten, z.b. innerhalb einer Familie, wie gemeinsames Essen, gemeinsame Unternehmungen gibt es kaum noch, da regieren König PC, König Smartphone, König Playstation usw.

      Diese Kinder geben ihre Erfahrungen wiederum weiter an ihre Kinder und wir spüren jetzt die Auswirkungen.

      Dazu der Druck im Berufsleben, auch da haben die Kinder nicht gelernt, wie sie damit umgehen könnten.
      Also wird auch das wieder an die eigenen Kinder weitergegeben.

      Manchmal denke ich, dass unsere Gesellschaft nicht fähig ist, im Frieden zu leben, also ich meine den echten Frieden, so lang wie jetzt hat es ja noch nie eine Zeit ohne Krieg in D-land gegeben und wir haben nicht gelernt, im Frieden zu leben.
      Die meisten verhalten sich immer noch so als ob es bald Krieg geben KÖNNTE.
      Sie wollen ihr Schäfchen ins Trockene bringen, booten andere aus, damit sie selbst besser dastehen und und und…..seufz….

      Gefällt 1 Person

      Antworten

  4. Smamap
    Aug 22, 2017 @ 16:31:25

    Es mag ev so sein, dass die Menschen DAS weitergeben, was sie von anderswo empfangen. Wie immer gibt es viele andere Ursachen auch noch. Jedoch ist es nachvollziehbar, dass jemand nicht grade positiv ist, der von allen möglichen Seiten gemaßregelt wird. Allerdings bleibt es Fakt, dass ein jeder für das eigene Verhalten zuständig ist. Und wer sich selbst zu hinterfragen vermag, wird das auch erkennen

    Liken

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 22, 2017 @ 19:54:42

      Ich finde es wichtig, nach Ursachen zu suchen, denn nur da kann man für die Zukunft ansetzen.
      Ein geprügeltes Kind wird aktiv oder passiv immer Gewalt weitergeben.

      Um sich zu hinterfragen müsste man erstmal einsehen, dass man Unrecht hat, dass man falsch handelt und das tun leider die wenigsten, denke ich.

      Liken

      Antworten

  5. mosi
    Aug 22, 2017 @ 16:32:53

    Und ist Dir schonmal aufgefallen, das IMMER DU platz auf der Strasse machst?!
    Die Menschen gehen EINFACH drauf los und ERWARTEN das man platz macht…

    Ein bisschen mehr ACHTSAMKEIT in allen Bereichen und das Miteinander wäre so so leicht und harmonisch!

    Liken

    Antworten

  6. Gedankenkruemel
    Aug 22, 2017 @ 20:49:17

    Das liegt in grossen Massen an den Smartphones, Alle klotzen ja permanent (manchmal sogar im Schlaf, würde mich nicht wundern) auf dieses Ding. Egal welchen Alters.. „Achtsamkeit“ wäre schön, wenn dieses Wort nicht völlig vergessen wird.. Ich hab zwar auch eins, aber es ist in meiner Tasche..

    Liken

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 22, 2017 @ 20:54:35

      Das kommt noch dazu.
      Kaum klingelt es, greifen sich die meisten an die Tasche, ich finde das furchtbar.

      Ich habe ein ganz normales billiges Handy, nichtmal mit Internet, ich habe es nur für Notfälle.

      Gefällt 1 Person

      Antworten

      • Gedankenkruemel
        Aug 22, 2017 @ 21:28:39

        Die meisten haben es ja schon in der Hand.

        Ich hab Gestern mal bewusst geschaut (in der S-Bahn) und auf der Strasse,,,
        ALLE liefen mit dem Handy auf der Strasse..ALLE sassen in der S-Bahn und schauten auf das Ding.

        Mich stört aber gewaltigt das ich alle diese Sprachen hören muss, ob ich es will oder nicht. Sie reden ja so laut, als ob sie alleine auf der Welt sind..Es sind mindestens 80 % die kein schwedisch sprechen..sondern ihre Ursprungssprache..

        Ich spreche ja etliche Sprachen, ABER keine dieser XXX…

        Liken

        Antworten

        • Ilanah
          Aug 22, 2017 @ 21:35:40

          Stimmt. Mich nervt es auch, besonders die Lautstärke.
          Ich habe auch mal darauf geachtet an einer Straßenbahnhaltestelle, um mich herum telefonierten über 25 Leute und alle in einer anderen Sprache.
          Ich hatte Kopfschmerzen, weil mich das so genervt hat.

          Selbst wenn deutsch gesprochen wird, nervt mich die Lautstärke, ich fühle mich belästigt.

          Früher, wenn man sich in der Bahn mit jemanden unterhalten hat, da hat man geflüstert, um niemanden zu stören. Das gibt es eher nicht mehr.

          Gefällt 1 Person

          Antworten

  7. Ilanah
    Aug 22, 2017 @ 22:07:13

    ich würde nicht drauf reagieren und die Nummer löschen. Sonst gibst du denen noch im Nachhinein recht. Das muss nicht sein. Die haben dir genug übel mitgespielt.

    Liken

    Antworten

  8. freiedenkerin
    Aug 23, 2017 @ 12:10:29

    Ich ernte immer häufiger erstaunte, ja bisweilen sogar irritierte Blicke. Man mustert mich, als sei ich ein Alien, ein Wesen von einer fernen Welt. Warum? Weil ich mich stets bemühe, sehr freundlich und zuvorkommend zu sein, und meine Anliegen zumeist mit einem leichten Lächeln vorbringe. Auch grüße und verabschiede ich mich freundlich, sage Bitte und Danke. 😉

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 23, 2017 @ 17:12:14

      Das geht mir auch so. Die Jungen schauen irritiert, die Älteren nicken meist wohlwollend.
      Ich finde es traurig, dass eine ganz normale Höflichkeit verloren gegangen ist.

      Liken

      Antworten

  9. ellilyrik
    Aug 23, 2017 @ 17:27:22

    Ja, wo sind die guten alten Tugenden geblieben?
    Danke und Bitte sind so kleine Wörter aber mit einer großen
    Wirkung und man braucht kaum den Mund aufmachen…lächel!
    Wenn Menschen auf mich zukommen, so nach dem Motto
    „platz da, jetzt komm ich“, lasse ich sie vorbei…und da kommt nix!
    Ich sage dann immer ganz laut „DANKE“, sie schauen dann oder
    auch gar nicht. Oft grüße ich auch Menschen, einfach so, oder lächele
    sie an, weil sie so ein mürrisches Gesicht machen…die schauen mich
    dann an, als wäre ich von einem anderen Stern….!
    Ja, es ist unglaublich, Zeit für Höflichkeit oder ein Gespür für
    den Mitmenschen….sind total auf der Strecke geblieben….schade!
    Hab noch einen schönen, entspannten Abend.
    Alles Liebe, herzlichst Elke

    Liken

    Antworten

  10. mosi
    Aug 23, 2017 @ 17:36:36

    Ach… DIE machen sich am wenigsten Gedanken zu IRGENDWAS…

    Liken

    Antworten

  11. mosi
    Aug 23, 2017 @ 21:42:59

    Ja genau… den Eindruck habe ich auch…

    Liken

    Antworten

  12. mannifred
    Aug 24, 2017 @ 10:13:19

    Woran liegt das eigentlich? Diesen Zustand kann man täglich überall feststellen.

    Liken

    Antworten

    • Ilanah
      Aug 25, 2017 @ 12:36:14

      Ich denke, dass die Kinder und Jugendlichen keine wirklich guten Vorbilder hatten. Sie lernen ja nicht durch das was man ihnen sagt, sondern durch das, was sie an den Eltern sehen.
      Und es werden immer mehr von diesen ehemaligen Kindern ebenfalls Eltern, die ihren Kindern nichts anderes vorleben, wenn diese dann Eltern werden, geben sie ebenfalls nur das weiter, was sie erlebt haben.

      Ich denke immer an eine „kleine“ Geschichte mit meinen Eltern, die wahrlich keine Vorzeigeeltern waren.
      Sie haben mir NIE gesagt, dass ich keinen Müll in die Landschaft werfen soll.
      Aber jedesmal, wenn ich mit ihnen unterwegs war, sah ich, dass sie Bonbonpapier oder Apfelreste in die Tasche steckten und zuhause entsorgten.
      Ich mache es ganz genauso.

      Liken

      Antworten

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Low carb Rezepte - schlankmitverstand

gesund abnehmen mit dem low carb Lifestyle

fruchtigherb

Tagebuch

THE MUSIC & CAMPING COMPANY

...a sound farming project...

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Denkzeiten

Lebensphilosophien

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

sau-saugut blogt...

Die mobile Gastronomie: sau-saugut mit Sau vom Spieß

Rudel-Leben

Leben mit seltener Erkrankung-ohne Diagnose

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Einmal Suzhou und zurück

Unser Abenteuer in China

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

Lebensglück, Reisen, Magie, Fimo, Gießharz, Deko DIY und vieles mehr.

Katzenblog Katzenflüstern

Naturheilpraxis für Tiere und Katzenverhaltensberatung mit Herz

Red Skies over Paradise

»Was im Leben zählt, ist nicht, dass wir gelebt haben. Sondern, wie wir das Leben von anderen verändert haben. | Nelson Mandela«

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

Saluton

Lifestyle Blog

waldwolfblog

Lebenserinnerungen

NachDenkSeiten - Die kritische Website

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Gutes Karma to go ®

Ansichten, Einsichten und Aufreger

Bestatterweblog Peter Wilhelm

Bestatterweblog - Peter Wilhelm Buchautor

Lasst uns lästern

Das Leben ist ernst genug.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

der Pastor

von Friedhelm Meiners

renatehechenberger.com

Ist es schlimm anders zu sein?' 'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht. Paulo Coelho

Leder und mehr ....

... ich zeige hier immer mal Dinge die ich selbst angefertigt habe, mit denen ich handel oder die mir einfach gefallen. Bei Interesse oder Fragen zu den Sachen, sprecht mich einfach an. Meine Beiträge dienen zur Vorstellung meiner privaten Sachen, bzw. sind Werbung für meine Arbeiten/Produkte https://oldwestleather.hpage.de

I am what I am

Ich bin nicht perfekt, aber sehr gut gelungen. ;)

Teil 2 Einfach(es) Leben

Wunderbar durch Bloggerwelt und über weiter Wiesen Feld, getrocknet Kräuter Duft tut weilen– beschaulich voll mit Kenntniszeilen -Rezepte, Arzenei,Suppentopf, immer weiser Schopf am Kopf– finden viel Geschichten leise, ihren Weg auf wohlbedachter Reise. Ein Garten gar befüllt von Blüten,die wehend zärtlich ein Geheimnis hüten und dieserhalben Trachtens Liebe weben – Einfach Leben

Mein bewegtes Leben

Alles wird gut

Harald's Blog

Willkommen bei mir

%d Bloggern gefällt das: