Rechtzeitig zum Weltkatzentag….

….wird mein altes Mädchen krank 😦

Seit gestern frisst und trinkt sie nicht, vorhin habe ich sie einfangen können und habe ihr Mäulchen angeschaut, wieder ist alles voller Blasen 😦

Jetzt gebe ich ihr koll. Silber, immerhin hat sie eine Leckerli-Stange gegessen.

Wenn es morgen nicht besser ist, muss ich doch mal zum Tierarzt gehen 😦

IMG_2235

Ich habe gelernt…

….dass ich mit einem Blutdruck von 88/51 noch relativ gut durch die Wohnung wanken kann….zum rausgehen reicht er aber nicht….

…dass selbst ICH nicht mehr wanken kann, wenn der Blutdruck noch niedriger geht….

….dass ich es genieße, auf der Couch zu liegen und zu lesen und dabei rundum von Katzen belagert zu werden…

…dass ich die Zahlen auf dem Meßgerät nicht brauche, weil ich es auch an dem Wattegefühl im Kopf merke, ob ich wanken kann oder nicht, oder ob ich normal laufen kann….aber die Dottores wollen eine schriftliche Dokumentation von mir….sollen sie bekommen…

…dass ich es total toll finde, im Regen spazieren zu gehen, mich naßregnen zu lassen, im Regen zu tanzen, auch wenn die Nachbarn den Kopf schütteln…

….dass ich mir mein Fingergelenk bis zur Unbeweglichkeit verletzen kann, wenn ich unachtsam bin beim Kürzen von Blumen…#

…dass Vorfreude was ganz Tolles ist….am Mittwoch kommt meine Münchner Freundin zu Besuch…..und ich freu mich sakkrisch 😉

….und dass da doch noch was war….grübel…..

ach ja…..gaaaaaaanz liebe und schnurrige Grüße von den zwei Katerchen….

ein schöner Rücken kann auch entzücken, meinen sie wohl….

paulchenundcarlito2017

….sie können aber auch anders….

carlitoundpaulchen2017

 

 

 

Weil mir danach ist…

Die Bibel muss dringend neu geschrieben werden….

….man sieht an den lieblosen Sprüchen, dass sie von lieblosen Menschen geschrieben wurde. Ein liebevoller Gott/Vater hätte solche Sprüche niemals von sich gegeben.

Gesammelt hat die Sprüche der liebe Sven:

Gewalt gegen Kinder und Aufforderung zu kindlichem Gehorsam in der Bibel

Von mir aktuell wiederentdeckt: Eine von mir einst angelegte Sammlung von Zitaten aus der Bibel (sicher nicht vollständig), die für sich spricht.

————————————————

Einige Auszüge aus dem Alten Testament:

Misshandlung der Eltern:
Wer seinen Vater oder Mutter schlägt, wird mit dem Tode bestraft. (Ex 21,15)

Entehrung der Eltern:
Wer seinen Vater oder seine Mutter verflucht, wird mit dem Tod bestraft. (Ex 21,17)

Die Verfluchung der Eltern:
Jeder, der seinen Vater oder seine Mutter verflucht, wird mit dem Tod bestraft. Da er seinen Vater oder seine Mutter verflucht hat, soll sein Blut auf ihn kommen. (Lev 20,9)

Die Verstoßung eines Sohnes:
Wenn ein Mann einen störrischen und widerspenstigen Sohn hat, der nicht auf die Stimme seines Vaters und seiner Mutter hört, und wenn sie ihn züchtigen und er trotzdem nicht auf sie hört, dann sollen Vater und Mutter ihn packen, vor die Ältesten der Stadt und die Torversammlung des Ortes führen und zu den Ältesten der Stadt sagen: Unser Sohn hier ist störrisch und widerspenstig, er hört nicht auf unsere Stimme, er ist ein Verschwender und Trinker. Dann sollen alle Männer der Stadt ihn steinigen und er soll sterben. Du sollst das Böse aus deiner Mitte wegschaffen. (Dtn 21,18-21)

Die Warnung vor Verführung und Unerfahrenheit:

Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des Herrn, / widersetz dich nicht, wenn er dich zurechtweist. (Spr 3,11)

Wen der Herr liebt, den züchtigt er, / wie ein Vater seinen Sohn, den er gern hat.  (Spr 3,12)

Die erste salomonische Spruchsammlung:

Wer Zucht liebt, liebt Erkenntnis, / wer Zurechtweisung hasst, ist dumm. (Spr 12,1)

Armut und Schande erntet ein Verächter der Zucht, / doch wer Tadel beherzigt, wird geehrt. (Spr 13,18)

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, / wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht. (Spr 13,24)

Der Tor verschmäht die Zucht seines Vaters, / wer auf Zurechtweisung achtet, ist klug. (Spr 15,5)

Züchtige deinen Sohn, solange noch Hoffnung ist, / doch lass dich nicht hinreißen, ihn zu töten. (Spr 19,18)

Für die Zuchtlosen stehen Ruten bereit / und Schläge für den Rücken der Toren. (Spr 19,29)

Die Worte von Weisen / Mahnungen:

Erspar dem Knaben die Züchtigung nicht; / wenn du ihn schlägst mit dem Stock, wird er nicht sterben. (Spr 23,13)

Du schlägst ihn mit dem Stock, / bewahrst aber sein Leben vor der Unterwelt. (Spr 23,14)

Die zweite salomonische Spruchsammlung:

Rute und Rüge verleihen Weisheit, / ein zügelloser Knabe macht seiner Mutter Schande. (Spr 29,15)

Züchtige deinen Sohn, so wird er dir Verdruss ersparen / und deinem Herzen Freude machen. (Spr 29,17)

Missratene Kinder und unbelehrbare Toren:

Die trotzige (Tochter) bereitet dem Vater und dem Gatten Schande, / von beiden wird sie verachtet. (Sir 22,5)

Wie Musik zur Trauer ist eine Rede zur falschen Zeit, / Schläge und Zucht aber zeugen stets von Weisheit. (Sir 22,6)

Warnung vor Unzucht:
Jener wird auf den Straßen der Stadt verurteilt; / wo er es nicht vermutet, da wird er ergriffen. So auch die Frau, die ihren Mann verlässt / und von einem andern einen Erben zur Welt bringt (…) Sie wird vor die Gemeinde geführt / und ihre Kinder werden es büßen müssen. Ihre Sprösslinge werden keine Wurzel treiben / und ihre Zweige keine Frucht bringen. Ihr Andenken hinterlässt sie zum Fluch, / ihre Schande wird niemals getilgt. (Sir 23, 21-26)

Die Kinder:

Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, / damit er später Freude erleben kann. (Sir 30,1)

Wer seinen Sohn in Zucht hält, / wird Freude an ihm haben und kann sich bei Bekannten seiner rühmen. (Sir 30,2)

Ein ungebändigtes Pferd wird störrisch, / ein zügelloser Sohn wird unberechenbar. (Sir 30,8)

Beug ihm den Kopf in Kindestagen; schlag ihn aufs Gesäß, solange er klein ist, sonst wird er störrisch und widerspenstig und du hast Kummer mit ihm. (Sir 30,12)

Auszüge aus dem Neue Testament:

Worte der Mahnung an die Getauften / Christliche Hausordnung:
Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern in allem; denn so ist es gut und recht im Herrn. (Kol 3,20)

Der Brief an die Hebräer / Die Züchtigung als Zeichen väterlicher Liebe:

Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des Herrn, / verzage nicht, wenn er dich zurechtweist. Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; / er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den er gern hat. Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt? Würdet ihr nicht gezüchtigt, wie es doch bisher allen ergangen ist, dann wäret ihr nicht wirklich seine Kinder, ihr wäret nicht seine Söhne. Ferner: An unseren leiblichen Vätern hatten wir harte Erzieher und wir achteten sie. Sollen wir uns dann nicht erst recht dem Vater der Geister unterwerfen und so das Leben haben? (Hebr 12,5-9)

Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit. (Hebr 12,11)

 

Kurze Rückmeldung

Ich bin nicht geschmolzen in der Hitze.

Ich habe mir eine nicht bakterielle Bartholinitis eingefangen.

Arge Schmerzen und Fieber sind an der Tagesordnung.

Laufen und Sitzen sind nicht auszuhalten, daher liege ich viel.

Das Fieber macht mich schlapp und so schlafe ich auch relativ viel.

Ansonsten kann ich nur sagen AUA AUA AUA AUA!!!!

Ich denke aber, dass das koll. Silber als Umschläge und getrunken mir helfen wird.

Bis dahin heisst es WARTEN!

Laßt es euch gutgehen!!

Freitagsfüller…

1. Thema Nr. 1 sind die leidigen aber nötigen Arztbesuche .

2. ________ unbedenklich.

3. Gestern hätte ich fast den ganzen Tag verpennt.

4. Ich freu mich auf die freien Tage nächste Woche.

5. Es würde helfen, weniger Pauschalurteile zu fällen .

6. Vergleichen lohnt sich bei Amazon.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nachbarschaftlichen Besuch , morgen habe ich geplant, liegen gebliebenen Haushaltskram zu erledigen und Sonntag möchte ich leeeeeeesen 🙂 !

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Danke für’s Mitmachen, viel Spaß beim Ausfüllen und TGIF !

Der Sommer kommt ja angeblich am Wochenende zurück, und ich bin am Sonntag auf einer großen Familienfeier.

Ein lieber Dank fürs Erstellen der Lücken geht an

Barbara

Es gibt Tage…

….da wünscht ich, ich wäre mein Hund….ähhhhh…meine Katze 😉

 

Paulchen,7.7.2017

Carlitopennt,Juli2017

Paulchen und Kira, 10.7.17

Paulchenlauschtdenvögeln, juli2017

'Paulchen,drehtundwendetsich,Juli2017

 

Du darfst…

Dir selbst treu zu sein
ist eine Form der Treue zum anderen.
Verlässlich ist der, der sich selbst treu ist,
und nicht der Hörige, der tut,
was man von ihm erwartet.
Lieb sein oder echt sein. Das ist die Frage.

Wenn du nur reagierst,
anstatt selbst zu handeln,
wenn du dich von außen leiten lässt,
anstatt in dich zu gehen
und von daher zu entscheiden,
gibst du dein Leben aus den Händen
und wirst bald nicht mehr wissen,
wer du bist und wer du sein willst.
Vielleicht wirst du „angenehm” sein,
aber du wirst keinen Kern besitzen.

Ulrich Schaffer

Morgen…

….wird es kein leichter Tag.

Früh kommt meine Fußpflegerin, um meine Füßchen aufzuhübschen, das lenkt den Podologen, zu dem ich anschließend muss, vielleicht ein bißchen ab.

Die Zehen- bzw. Vorderfußamputation schwebt ja immer noch wie ein Damoklesschwert über mir. Aber ich bin guten Mutes, habe viel getan und bisher konnte ich es ja immer abwenden.

Nach dem Podologen geht es in die Klinik, da wird im wahrsten Sinne des Wortes auf Herz und Nieren geprüft, Blut abgezapft und vieles mehr. Für die Blutwerte muss ich heute abend auch noch einiges tun, die letzten Male hat es ja geholfen, sie werden immer besser.

Eigentlich wollte ich die Ärztin überreden einen Aderlaß zu machen, ich verspreche mir sehr viel davon. Aber bei dieser Hitze geht mein Blutdruck eh nicht über 90/60, so dass das wohl momentan nicht so gut wäre. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Drückt mir feste die Daumen. Bin doch ein bißchen nervös und angespannt.

„Die Folgen unseres Konsums werden wir erst dann bemerken, wenn irgendwann der Ozean vor der Tür steht. Bloß ist es dann eben zu spät.“

Leider sind die meisten so gestrickt, dass man nur mit Verboten weiterkommt….

»[…] Verbietet mir, was ich gerne haben möchte, aber besser nicht haben sollte. Anders ist die Welt nicht mehr zu retten.
… | …
Verbote zu fordern heißt, die Fehlbarkeit des Menschen verstanden zu haben.
… | …
Für die Produktion von einem Kilo Kartoffeln braucht man 100 Liter Wasser, für ein Kilo Rindfleisch 15.000.
… | …
Freiwillig allerdings verzichten die wenigsten.
… | …
Gute Vorsätze funktionieren meist nur vorübergehend, danach siegt die Bequemlichkeit.
… | …
Fleischverzicht ist kein Freiheitsentzug. Und es stellt auch keine unzumutbare Härte dar, mit dem Bus statt mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Oder mit dem Fahrrad.
… | …
Verbietet doch einfach Plastikverpackungen da, wo sie nicht nötig sind! Verbietet überflüssige Autofahrten, indem jeder Bürger nur noch das Recht auf eine bestimmte Menge Sprit hat! Verbietet die Neuzulassung von Autos, die einen bestimmten Verbrauch überschreiten!
… | …
Führt ein generelles Autobahn-Tempolimit von 120 ein! Verbietet auf alte Art erzeugten Strom! Macht Ökostrom zur Pflicht!
*
Und wer sich nicht an die Verbote hält, der wird vor ein Gericht gestellt, genau wie jemand, der Giftmüll im See entsorgt. Verschwendung ist nämlich kein Kavaliersdelikt. Es ist nicht in Ordnung, alles an sich zu raffen, nur weil es greifbar ist. Niemand hat das Recht, sich mehr zu nehmen, als er braucht.
… | …
Jeder Bürger bekommt jährlich ein CO2-Guthaben, das ihm einige Verbrechen gegen die Natur erlaubt, wofür er dann aber andere unterlassen muss. Kaufe ich mir einen neuen Fernseher, oder fliege ich lieber auf die Malediven? Esse ich das argentinische Steak, oder mache ich einen Ausflug mit dem Motorrad? Aufstocken kann man dieses Guthaben nicht mit Geld, sondern nur, indem man etwas dafür tut. Den Wald vor der Haustür von Müll befreien zum Beispiel. Oder von mir aus auch eigenhändig einen Baum pflanzen, statt irgendwo einen pflanzen zu lassen.
… | …
zum Weiterlesen HIER klicken

Sebastian Dalkowski | DIE ZEIT | 23.02.2017 | Konsumverhalten – Ich will Verbote! | http://www.zeit.de/2017/07/konsumverhalten-nachhaltigkeit-vernunft-verschwendung-bequemlichkeit/komplettansicht

Quelle: „Die Folgen unseres Konsums werden wir erst dann bemerken, wenn irgendwann der Ozean vor der Tür steht. Bloß ist es dann eben zu spät.“

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge

Womanessence

Einfach göttliche Frauenretreats

oceanhippieblog.wordpress.com/

Planst du noch, oder lebst du schon? ♥

Der kleine Herr Felix

Erlebnisse eines Katers

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Mad4cooK Blog

Kochen, Garten und mehr

Auf und davon - Mein Reiseblog

Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

miasraum

Das Leben und das Sein

Rosen kocht!

Leckeres mit Arno von Rosen

Arno von Rosen

Buch Autor

Trinas Welt

Mitten im Leben

impressions of life

Über das Leben, Familienglück, Lifestyle

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

the buddy and the bear

Reports, pics of polar bears and more

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • non-konform

Der Feind in mir.

Ein Protokoll.

ORANGEBLAU

Von Plateau zu Plateau - Werkstatt

Einfach. Und so.

Alltägliches in Wort und Bild

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

1000 Interessen

- Fimo, Gießharz, Schmuckherstellung, Beziehung, Magie und und und..

KATZENFLÜSTERN

Die magische Welt mit Katzen

Leopoldine

Ein Fluchtpunkt, eine Zuflucht, eine Chance, offen meine Gedanken und Erinnerungen zum Ausdruck zu bringen.

Ruheloses Mädchen

Balanciert Durchs Leben

Sacred Wild Ways

to yourself

4alle/4all

4all of U - We do not inherit the earth from our parents. We borrow it from our children.

lifehag.com

Lifehacks auf deutsch

Küchenplauderei

♡ manche plaudern aus dem Nähkästchen ♡ ich aus der Küche ♡

Germanabendbrot

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Maria Fasching - Wortblumen

Ich schreibe über das Werden und Sein meiner bipolaren Seele - die Liebe - besondere Momente - Geschichten

Der andere Blick

Als Affe kann man sich nur wundern was aus 'uns' geworden ist ...

Berni's Rummel

ganzjährig geöffnet!

Theo, du glaubst es nicht!

Nachos amüsanter und informativer Hundeblog

EMMI'S COOKIN' SIDE

Cooking, living, DIY, recipes

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

andthoro2016

- weil wir mit einer Sprache, die nur zum untätigen Denken taugt, zu handeln versuchen...-

andthorophoto2016

a wonderful world of impressions

freud mich // fb:@freudmich

Alles, alles über Psychotherapie.

Schlemm dich fit!

Rezeptideen für eine genussvolle Ernährung, möglichst low carb, bio und frisch

Total Mindless

Beiträge über Politik, Kultur, Soziales und mein Leben als Student

%d Bloggern gefällt das: